Stand: 21.05.2021 15:15 Uhr

Bremervörde: 16-Jähriger schlägt 40-Jährigen krankenhausreif

Die Seite eines Polizeibusses. © NDR Foto: Thomas Hans
Die Polizei hofft, dass jemand den Vorfall vor einer Woche beobachtet hat und dazu aussagen kann. (Themenbild)

Nachdem ein Jugendlicher einen 40-jährigen Mann in Bremervörde (Landkreis Rotenburg) zusammengeschlagen hat, sucht die Polizei nach Zeugen. Der 16-Jährige habe sein Opfer bereits vergangene Woche Freitag an einer Bushaltestelle an der Wesermünder Straße attackiert, hieß es. Bisherigen Ermittlungen zufolge hat der polizeibekannte Jugendliche den 40-Jährigen zunächst geschubst, dann mehrere Male geschlagen. Zwei Personen hätten dies von Autos aus beobachtet. Als sie den Angreifer konfrontiert hätten, sei dieser mit einem Fahrrad geflüchtet. Das Opfer erlitt laut Polizei so schwere innere Verletzungen, dass es in einer Klinik notoperiert werden musste. Zeugen, insbesondere die Insassen der beiden Fahrzeuge, sollen sich unter der Telefonnummer (04761) 994 50 bei der Polizei melden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 21.05.2021 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wolf steht auf einem Weg bei Sögel im Emsland. © picture alliance Foto: imageBROKER | W. Rolfes

Niedersachsen plant Aufnahme von Wölfen ins Jagdrecht

Ihren Schutzstatus sollen die Wölfe aber behalten. Grüne und Naturschützer lehnen das Gesetzesvorhaben ab. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen