Stand: 12.08.2020 10:37 Uhr

Brandstiftung: Festnahme in Lüneburg

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei fasste den Verdächtigen nahe einem Brandort in Lüneburg. (Themenbild)

In der Nacht zu Mittwoch haben Polizisten an verschiedenen Orten in Lüneburg kleine Feuer entdeckt. Den Angaben zufolge brannten ein Altkleidercontainer, eine Markise und ein Holzschuppen. Anschließend sei in einem nahe liegenden Gebüsch ein alkoholisierter 21-Jähriger entdeckt worden. Der Mann sei dringend tatverdächtig und vorläufig festgenommen worden. Mit einem Polizeihubschrauber habe man zeitweise nach einem möglichen Komplizen gesucht. Der 21-Jährige ist der Polizei wegen verschiedener Delikte, auch Brandstiftungen, bereits bekannt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 12.08.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Pflegeeltern sitzen an einem Tisch. © NDR

Kinder mit Behinderungen: Pflegemutter kämpft um Hilfe

Obwohl ein Familiengericht der Pflegemutter recht gab, will das Jugendamt Uelzen die finanzielle Grundlage entziehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen