Stand: 18.12.2020 09:28 Uhr

Brand in Gutshaus offenbar durch Lötarbeiten ausgelöst

Ein Feuerwehrmann löscht ein brennendes Herrenhaus bei Dahlenburg. © TV-Elbnews
In Nahrendorf ist in der Nacht zu Mittwoch ein Gutshaus abgebrannt.

Das Feuer in einem landwirtschaftlichen Gutshaus in Nahrendorf im Landkreis Lüneburg am Dienstagabend ist wahrscheinlich durch Bauarbeiten am Haus entstanden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben der Polizei gehen die Brandermittler davon aus, dass Lötarbeiten an der Dachrinne am Tag bereits einen Schwelbrand auslösten und das Feuer als Folge hiervon am späten Abend offen ausbrach. Die Polizei schätzt die Höhe des Schadens auf bis zu eine Million Euro. Knapp 200 Feuerwehrleute waren bei den Löscharbeiten im Einsatz.

Weitere Informationen
Ein Feuerwehrmann löscht ein brennendes Herrenhaus bei Dahlenburg. © TV-Elbnews

Gutshaus in Nahrendorf: 800.000 Euro Schaden nach Großbrand

Zur Brandbekämpfung waren 190 Rettungskräfte im Einsatz. Zwei Bewohner kamen mit Rauchgasvergiftung in eine Klinik. (16.12.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 18.12.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

"Betreten verboten" steht auf dem Schild vor einem Zelt. © picture-alliance Foto: Philipp Schulze

Dethlinger Teich: Lies und Heidekreis vereinbaren Sanierung

Das Umweltministerium finanziert die Bergung verklappter Chemiewaffen aus Kriegszeiten mit rund 45 Millionen Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen