Stand: 09.03.2021 11:56 Uhr

Boxkampf mit Zuschauern war nicht genehmigt

Die Kampf-Veranstaltung, die am Wochenende in Westergellersen im Landkreis Lüneburg aufgelöst wurde, war nach Angaben des Landkreises lediglich als Video-Dreh mit höchstens 13 Personen genehmigt. Publikum sei nicht vorgesehen gewesen, sagte eine Sprecherin NDR 1 Niedersachsen. Tatsächlich vor Ort waren bei den Boxkämpfen 40 bis 50 Menschen. Die Verstöße gegen die Corona-Regeln können laut Landkreis mit bis zu 25.000 Euro geahndet werden.

Weitere Informationen
Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger

Lüneburg: Polizei löst Boxkampf in Scheune auf

Rund 40 Menschen, viele ohne Mundschutz, verfolgten die illegale Veranstaltung. Die Beamten leiteten diverse Verfahren ein. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.03.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand wirft einen Zettel in eine Wahlurne.  Foto: EIBNER/Daniel Fleig

Heidekreis-Klinikum: Bürger stimmen für Bad Fallingbostel

Knapp 64 Prozent befürworteten beim Bürgerentscheid den bereits geplanten Neubau im Süden der Stadt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen