Stand: 16.02.2021 07:40 Uhr

Bossard: Gutachten soll Rolle im NS-Staat beleuchten

Westfassade des Kunsttempels © Kunststätte Bossard Foto: Kunststätte Bossard
Der Landkreis Harburg will die Rolle von Johann Bossard im Nationalsozialismus überprüfen lassen. (Themenbild)

Der Ausschuss für Kunst und Kultur des Landkreises Harburg will ein externes Institut damit beauftragen, die Rolle der Kunststätte Bossard in Jesteburg im Nationalsozialismus zu beleuchten. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben eines Sprechers haben zwei Experten Vorschläge vorgelegt, demnach kommen das Institut für Zeitgeschichte Berlin/München, das Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung in Dresden und das Institut für Didaktik der Demokratie in Hannover infrage. Man werde jetzt mit den Vertretern der Institute Gespräche führen und dann entscheiden, welches die Analyse übernehmen soll. Die Kunststätte Bossard ist umstritten, weil bis heute nicht eindeutig geklärt ist, wie der Gründer Johann Bossard zum Nationalsozialismus stand.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 16.02.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

"Betreten verboten" steht auf dem Schild vor einem Zelt. © picture-alliance Foto: Philipp Schulze

Dethlinger Teich: Lies und Heidekreis vereinbaren Sanierung

Das Umweltministerium finanziert die Bergung verklappter Chemiewaffen aus Kriegszeiten mit rund 45 Millionen Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen