Eine Projektion an einer Halle von Amazon mit dem Satz: "Damit Black Friday kein düsterer Alltag bleibt. Lieferkettengesetz jetzt!" © Nord-West-Media TV

"Black Friday": Greenpeace protestiert bei Amazon in Winsen

Stand: 23.11.2020 16:48 Uhr

Zum Auftakt einer großen Rabattaktion beim Onlinehändler Amazon haben Greenpeace-Mitglieder am Logistikzentrum in Winsen (Landkreis Harburg) ein Lieferkettengesetz gefordert.

Mit einer großformatigen Projektion auf eine Hallenwand wollen die Aktivistinnen und Aktivisten darauf aufmerksam machen, was ihrer Ansicht nach hinter "Black Week" und "Black Friday" steht. "Was hier als Schnäppchenjagd gefeiert wird, ist oftmals ermöglicht durch die menschenfeindlichen, umweltschädlichen und dadurch billigen Produktionsbedingungen in anderen Teilen der Welt", heißt es auf der Internetseite der Organisation. Die Bundesregierung müsse dem "ein wirkungsvollesLieferkettengesetz" entgegensetzen.

CDU blockiert Gesetz, Verbände fordern Eile

Bislang sind Unternehmen lediglich aufgefordert, sich an die Einhaltung der Menschenrechte und Umweltstandards entlang der Lieferkette zu halten. Ein Lieferkettengesetz ist in Arbeit, es scheitert bislang jedoch am Widerstand des Koalitionspartners CDU. Der Wirtschaftsrat der CDU sieht darin eine zu große Belastung für ohnehin von der Corona-Krise gebeutelte Unternehmen. Kirchliche Verbände, Menschenrechts- und Hilfsorganisationen fordern dagegen, das Gesetz - besonders mit Blick auf Kinderarbeit - schnell zu beschließen.

Weitere Informationen
Mehrere Pakete sind auf einem Laufband zu sehen. © picture alliance / dpa Foto: Peter Steffen

Amazon plant offenbar Verteilzentrum in Stade-Ottenbeck

Einem Bericht zufolge soll der Bauantrag bereits eingereicht sein. Die Stadtverwaltung prüft das Vorhaben. (13.11.2020) mehr

Bei Amazon werden die Lagerarbeiter mittels einer Software kontrolliert © NDR Foto: Screenshot
7 Min

Amazon: Der Vorgesetzte sieht alles

Dokumente, die dem NDR vorliegen, belegen: Amazon kontrolliert permanent die Leistung der Arbeiter. (15.10.2020) 7 Min

Dieses Thema im Programm:

Regional Lüneburg | 13.11.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizisten suchen etwas in einem Wald.

Erdbunker im Wald entdeckt: LKA ermittelt wegen RAF-Bezugs

Ungewöhnlicher Fund bei Seevetal: In einem vergrabenen Fass wurden Schriftstücke aus den 80er-Jahren sichergestellt. mehr

Symbolbild Regionalliga Nord © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Regionalliga Nord: Die Zeichen stehen auf Saison-Abbruch

Bereits seit Anfang November ruht der Spielbetrieb. Eine Fortsetzung der Saison erscheint zunehmend unwahrscheinlich. mehr

Polizisten stehen in der Innenstadt Hannovers und kontrollieren die Einhaltung der Corona-Verordnung. (Archivbild) © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Dutzende Corona-Verstöße am Wochenende in Niedersachsen

Die Polizei löste mehrere Geburtstagspartys auf und schritt bei einer Poker-Runde sowie einem geöffneten Bordell ein. mehr

Einsatzkräfte und Fahrzeuge der Feuerwehr befinden sich auf einer Wiese. © Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme) Foto: Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Unglück bei Sägearbeiten: Mann unter Eiche eingeklemmt

Der Arbeiter wurde bei dem Unfall in Scheeßel schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen