Stand: 23.06.2021 18:00 Uhr

Bakterien im Trinkwasser: Landkreis Stade gibt Entwarnung

Niedersachsen: Leitungswasser läuft in ein Glas. © dpa-Bildfunk Foto: Lukas Schulze
Das Abkochen von Trinkwasser im Landkreis Stade ist nicht mehr notwendig. (Themenbild)

Anwohner rund um Harsefeld müssen ihr Trinkwasser nicht länger abkochen. Das hat der Landkreis Stade jetzt bekannt gegeben. Das Gesundheitsamt hatte diese Maßnahme Ende vergangener Woche für Teile der Einwohner der Gemeinden Fredenbeck und Harsefeld empfohlen, weil es in einer Probe Hinweise auf gesundheitsgefährdende Bakterien gegeben hatte. Weitere Analysen haben diesen Verdacht nicht bestätigt. Zwar sei in den Proben verunreinigtes Trinkwasser nachweisbar, so die Gesundheitsamtsleiterin, dies sei aber auf ein technisches und kein hygienisches Problem zurückzuführen.

Weitere Informationen
Aus einem Wasserhahn fließt Wasser in zwei Hände © dpa

Landkreis Stade warnt vor verunreinigtem Trinkwasser

In Harsefeld konnte das Gesundheitsamt Bakterien nachweisen. Auch weitere Gemeinden könnten betroffen sein. (19.06.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 23.06.2021 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen tanzen in einem Club. © picture alliance/dpa Foto: Felix Kästle

Walsrode: Corona-Infizierte in Disco - 800 sollen zum Test

Außerdem hat der zuständige Heidekreis die Besucherinnen und Besucher zur Selbstisolation aufgefordert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen