Stand: 18.01.2019 09:25 Uhr

Atommüll-Endlager: Kritik an Standortauswahlgesetz

Die Bürgerinitiative Umweltschutz fordert in der aktuellen Suche nach einem Atommüll-Endlager eine Änderung des Standortauswahlgesetzes. Der Sprecher der Bürgerinitiative (BI), Wolfgang Ehmke, sagte, ein Landkreis habe nur sechs Monate Zeit zu reagieren, wenn die Behörden die Region als Endlager vorschlagen. Laut Ehmke ist dieser Zeitraum zu kurz, um auf die Auswahl angemessen zu antworten. Zunächst hatte die Bürgerinitiative aus Lüchow-Dannenberg von drei Monaten gesprochen, in denen es für die Kommune möglich sei, den Behörden zu antworten. Tatsächlich liege der Zeitraum aber bei einem halben Jahr, hieß es nun. Die BI wiederholte ihre Kritik - auch in dem neuen Zusammenhang.

Bildschneideprogramm mit einem Unfall in der Bearbeitung auf einem Bildschirm. © NDR Foto: Eric Klitzke

Der Niedersachsen News-Stream

Immer aktuell: Das Video mit den neuesten Nachrichten aus Niedersachsen von Donnerstag, dem 21. Februar 2019.

3,28 bei 190 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 18.01.2019 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:42
Hallo Niedersachsen

Messerangriff in Lingen: Zwei Männer festgenommen

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
05:27
Hallo Niedersachsen

Elsflether Werft meldet Insolvenz an

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:53
Hallo Niedersachsen

Auf der Meyer Werft ist Platt die Amtssprache

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen