Stand: 14.05.2020 11:16 Uhr

Apensen: Mann nach Messerstichen in Lebensgefahr

Ein Polizeiwagen steht auf eienr Straße. © Polizeiinspektion Stade
Bei einem Streit in Apensen hat ein Mann seinen Kontrahenten niedergestochen und lebensgefährlich verletzt.

Im Landkreis Stade ist ein Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. In Apensen sind am Mittwochabend gegen 19 Uhr ein 26-Jähriger und ein 46-Jähriger aneinander geraten. Im Verlauf des Streits zückte der Jüngere ein Messer und stach mehrfach auf den Kontrahenten ein. Er kam lebensgefährlich verletzt in eine Buxtehuder Klinik und wurde dort notoperiert. In der Nacht verlegte die Klinik den Mann in ein Krankenhaus in Hamburg. Der mutmaßliche Täter flüchtete vom Tatort und wurde nach kurzer Fahndung festgenommen. Ermittler stellten die mutmaßliche Tatwaffe auf einem Grundstück in der Nähe sicher.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
7 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 7 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 14.05.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter der Spurensicherung an einem Tatort in Visselhövede. © Nonstopnews

Visselhövede: Polizei verhaftet mutmaßlichen Todesschützen

Eine mögliche Tatwaffe wurde am vergangenen Montag an der Autobahn 7 bei Bad Fallingbostel gefunden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen