Stand: 14.10.2020 17:38 Uhr

Anklage wegen Totschlags: Mutter soll Säugling getötet haben

Die Statue der Justitia vor einer blauen Wand im Hannoverschen Amtsgericht. © dpa Foto: Peter Steffen
Das Landgericht Lüneburg verhandelt das Tötungsdelikt. (Themenbild)

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg hat eine 22 Jahre alte Frau wegen Totschlags angeklagt. Sie soll im September 2019 ihr neugeborenes Kind getötet haben. Die Frau hat die Tat eingeräumt. Der Säugling war am 25. August bei Malerarbeiten auf einem Privatgrundstück in Bardowick (Landkreis Lüneburg) gefunden worden, auf dem die 22-Jährige wohnte. Das Baby lag in einem blauen Plastiksack und war zusätzlich in zwei Handtücher gewickelt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 15.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der deutsche Tennisspieler Alexander Zverev strahlend mit seiner Goldmedaille. © picture alliance / dpa Foto: Jan Woitas

Olympiasieger! Zverev holt Gold und schreibt Tennis-Geschichte

Der Hamburger ließ Karen Chatschanow im Finale nicht den Hauch einer Chance und krönte sich zum ersten deutschen Olympiasieger im Herren-Einzel. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen