Stand: 19.10.2019 13:11 Uhr

Aggressive Rinderherde: 17 Tiere weiter flüchtig

Von der Ende September entlaufenen Rinderherde im Landkreis Lüchow-Dannenberg sind inzwischen sechs Tiere gefunden und eingezäunt worden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Tiere werden nun angefüttert und damit langsam an den Menschen gewöhnt, sagte ein Sprecher des Landkreises. Insgesamt waren 25 Rinder bei einem Unfall mit einem Viehtransporter geflüchtet. Der Landkreis hatte daraufhin Autofahrer gewarnt: Die Tiere seien nicht an Menschen gewöhnt und verhielten sich aggressiv. Zwei Tiere seien inzwischen tot, aber ohne äußerliche Verletzungen gefunden worden. Die Todesursache sei noch unklar. Wo sich die übrigen 17 Tiere der Herde aufhalten, ist unbekannt.

Jederzeit zum Nachhören
09:44
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

14.11.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:44 min)

Weitere Informationen

Aggressive Rinder bald zum Abschuss frei?

Das Ordnungsamt im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwägt eine Herde entlaufender Rinder notfalls zu erlegen. Die Tiere waren Ende September von einem Transporter geflohen. (15.10.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 18.10.2019 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

08:02
Hallo Niedersachsen
00:53
Hallo Niedersachsen
05:12
Hallo Niedersachsen