Stand: 16.01.2020 09:14 Uhr

32-Jähriger bei Feuer in Seevetal in Lebensgefahr

Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Seevetaler Ortsteil Emmelndorf im Landkreis Harburg ist in der Nacht zu Donnerstag ein Bewohner lebensgefährlich verletzt worden. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, war der Brand gegen 0.20 Uhr aus ungeklärter Ursache in der Küche des 32-Jährigen ausgebrochen. Der Mann versuchte die Flammen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Dabei erlitt er eine schwere Rauchgasvergiftung. Zuvor hatte es geheißen, der Mann sei schwer verletzt. Acht Menschen mussten das Haus vorübergehend verlassen. Sie konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 16.01.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Ein Notarzt-Wagen liegt in einer Laube auf dem Dach.

Notarztwagen prallt gegen Stein und überschlägt sich

Bei dem Unfall an der Bundesstraße 73 bei Burweg im Landkreis Stade erlitt ein Arzt schwere Verletzungen. mehr

Ein Blaulicht auf einem Polizeiwagen, im Hintergrund ein weiterer Polizeiwagen. © picture alliance/dpa Foto:  Friso Gentsch

Auch Landkreis Stade kämpft vereint gegen Clan-Kriminalität

Kommunen und Behörden haben eine Sicherheitspartnerschaft gegen kriminelle Machenschaften von Clans vereinbart. mehr

Die Seite eines Polizeibusses. © NDR Foto: Thomas Hans

Corona: Lüneburg kündigt Kontrollen am Wochenende an

Der Landkreis geht davon aus, dass viele vor dem Inkrafttreten der schärferen Regeln ihre Freiheiten genießen wollen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen