Stand: 11.03.2021 11:21 Uhr

300 Kilogramm Stint illegal aus der Elbe gefischt

Frisch gefangener Stint liegt in einer Kiste. © picture alliance/dpa | Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze
Mehrere Männer sollen illegal Stint gefischt haben. (Themenbild)

Auf der Hamburger Seite der Elbe hat die Fischerei-Aufsicht laut NDR 1 Niedersachsen eine große Menge illegal gefischten Stints sichergestellt. Nach Angaben der zuständigen Umweltbehörde hatten sieben Männer in der Nacht zu Mittwoch bei Neuengamme Senken und Reusen ausgelegt. Mehr als 300 Kilogramm Fisch waren bereits zum Abtransport in Wannen und Tonnen verpackt. Die Männer erwarten nun mehrere Verfahren - unter anderem wegen Wilderei und Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. Ein Großteil der Stinte wurde laut Hamburger Umweltbehörde noch lebend wieder ins Elbwasser zurückgesetzt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.03.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Synagoge in Hannover (innenansicht) ein Davidstern im Vordergrund © NDR Foto: Julius Matuschik

Niedersachsen will jüdische Einrichtungen stärker schützen

Das sagte Innenminister Pistorius zu. Hintergrund sind befürchtete Übergriffe im Zusammenhang mit dem Nahost-Konflikt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen