Stand: 23.04.2019 10:16 Uhr

30 Jahre Haft für Mord an Journalistin Marinowa

Bild vergrößern
In Bulgarien ist ein Mann im Prozess um die getötete Journalistin Viktoria Marinowa verurteilt worden. (Symbolbild)

Ein 21-Jähriger ist für die Vergewaltigung und die Ermordung der Journalistin Viktoria Marinowa zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann war im vergangenen Oktober in Stade festgenommen worden. Er hatte ein Geständnis abgelegt, um eine lebenslange Haftstrafe zu vermeiden. Die Journalistin Marinowa war am Ufer der Donau angegriffen, vergewaltigt und getötet worden. Der nun im nordbulgarischen Ruse verurteilte Mann war drei Tage später bei Verwandten in Stade aufgetaucht. Laut Staatsanwaltschaft ging es bei der Tat nicht um den Beruf des Opfers.

Weitere Informationen
02:26
Hallo Niedersachsen

Getötete Journalistin: Haftbefehl erlassen

Hallo Niedersachsen

In Stade ist der mutmaßliche Mörder der Investigativ-Journalistin Marinowa in Bulgarien festgenommen worden. Gegen den 20-Jährigen wurde der europäische Haftbefehl erlassen. Video (02:26 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 23.04.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:14
Hallo Niedersachsen
03:12
Hallo Niedersachsen