Stand: 25.01.2018 11:14 Uhr

200 Senioren in Niedersachsens Gefängnissen

Der Ex-SS-Mann Oskar Gröning soll in Haft. Allerdings kommt nicht jedes niedersächsische Gefängnis für den 96-Jährigen in Betracht. Denn für Senioren gelten besondere Haftbedingungen.

Keine geriatrische Anstalt in Niedersachsen

Gröning, so hatte das Justizministerium bereits angekündigt, soll in der JVA Uelzen untergebracht werden. Sie sei auf ältere Insassen vorbereitet und verfüge über ebenerdige Hafträume. Neben Uelzen seien auch die Gefängnisse in Oldenburg, Sehnde und Bremervörde barrierefrei gebaut, hieß es. In weiteren Anstalten gebe es einzelne barrierefreie Haftplätze. Eine speziell geriatrisch ausgerichtete JVA gibt es in Niedersachsen nicht.

Oskar Gröning.

Keine Gnade für Ex-SS-Mann Gröning

Hallo Niedersachsen -

Oskar Gröning (96) war wegen Beihilfe zum NS-Massenmord zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Nach der Ablehnung seines Gnadengesuchs wird ein Haftantritt immer wahrscheinlicher.

3,39 bei 28 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gröning wohl ältester Insasse

Der 96-Jährige dürfte der wohl älteste Insasse des Landes werden. Er war 2015 wegen Beihilfe zum hunderttausendfachen Mord im Konzentrationslager Auschwitz zu vier Jahren Haft verurteilt worden - die Staatsanwaltschaft Lüneburg lehnte sein Gnadengesuch im Januar ab. Nach Angaben des Justizministeriums aus dem April 2017 war der damals älteste Häftling 83 Jahre alt. Insgesamt waren etwa 200 Menschen über 60 Jahre alt. Etwa 30 Gefangene sind älter 70 Jahre - in ganz Deutschland werden sogar 380 gezählt. Ganz überwiegend sind es Männer, die noch im höheren Lebensalter im Gefängnis landen oder dort alt werden, weil sie eine lange Strafe verbüßen. "Manche werden im Seniorenheim verhaftet und gehen dahin wieder zurück", sagt die stellvertretende Leiterin der JVA Sehnde, Kerstin Buckup. Andere seien schon alte Bekannte im Gefängnis und kämen immer wieder.

Straffällig wegen Armut

Gewaltdelikte - beispielsweise Körperverletzung oder der Einsatz von Waffen - seien bei älteren Gefangenen eher die Ausnahme, sagt der Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN), Thomas Bliesener. Straffällig würden sie stattdessen eher mit Eigentumsdelikten wie Diebstahl oder Betrug, auch im Internet. "Das Gros sind dabei Personen, die aus prekären Situationen heraus eine Straftat begehen", sagt Bliesener.

Kein umfassendes Konzept

Ein umfassendes Konzept für ältere Häftlinge gibt es nicht. Generell müssten Senioren in der Haft nicht mehr arbeiten - könnten dies aber freiwillig tun. In einigen Anstalten gebe es spezielle Angebote für Ältere, beispielsweise Gruppen für Häftlinge über 50 und Yoga für Männer. In Sehnde, eine der größten Vollzugsanstalten in Niedersachsen mit 529 Plätzen für Männer, gibt es altersgemischte Stationen: "Die Älteren finden es gut, mit Jüngeren zusammen zu sein", sagt JVA-Leiterin Buckup. Der körperliche und mentale Zustand der Senioren-Häftlinge sei dabei allerdings höchst unterschiedlich - von Älteren, die total fit sind bis zu jenen, die mit dem Leben abgeschlossen hätten.

Pflegebedürftige Insassen eine besondere Herausforderung

Pflegebedürftige Insassen sind laut Justizministerium eine besondere Herausforderung für die Anstalten. Die Pflege übernehmen entweder das Krankenpflegepersonal der JVA oder externe Dienstleister. Auch in Sehnde kommt für pflegebedürftige Patienten ein Pflegedienst. Darüber hinaus unterhält die Anstalt eine eigene Internistin, eine Zahnärztin und drei Honorar-Ärzte. "Manche Insassen seien hier und da schon ein bisschen "tüddelig", sagt Buckup. Einer der Insassen sei auf einen Rollstuhl angewiesen, ein anderer habe einen Rollator auf seiner Zelle. Andere könnten die Schuhriemen kaum noch zubinden, so Buckup. Einen Fall von Demenz gebe es in der Anstalt aber nicht.

Gefängnis-Krankenhaus für schwere Fälle

In schweren Fällen können die Häftlinge aus Sehnde oder anderen Gefängnissen ins Justizvollzugskrankenhaus in Lingen (Landkreis Emsland) verlegt werden. Dort gibt es eine Langzeitbehandlungsstation mit fünf Betten. In seltenen Einzelfällen, etwa bei Demenz, werde von Ärzten eine Haftunfähigkeit bescheinigt, so eine Sprecherin. Der niedersächsische Strafvollzug will nun zusätzlich Schulungen für Justizbedienstete anbieten. Darin sollen sie lernen, wie sie mit älteren Menschen umgehen.

Weitere Informationen

Verfassungsrichter bestätigen: Gröning ist haftfähig

Der wegen Beihilfe zum Massenmord verurteilte 96-jährige Ex-SS-Mann Gröning ist haftfähig. Die Karlsruher Richter wiesen eine Verfassungsbeschwerde von Grönings Anwalt ab. mehr

Ex-SS-Mann Gröning: Gnadengesuch abgelehnt

Das Gnadengesuch von Oskar Gröning ist abgelehnt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Lüneburg mit. Damit wird ein Haftantritt des 96-jährigen Ex-SS-Manns immer wahrscheinlicher. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.04.2017 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:23
Hallo Niedersachsen

Dauerstreitthema "Elterntaxi"

16.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen

Drei Kängurus in Westerstede geklaut

16.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:30
Hallo Niedersachsen

"Bravo Hits": Der 100. Musiksampler

16.02.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen