Stand: 02.01.2018 12:27 Uhr

20-Jähriger kann sich aus diesem Wrack retten

Der Wagen wurde bei der Kollision mit einem Baum völlig zerstört - der Fahrer überlebte.

Einen "Schutzengel an Bord" attestiert die Polizei Stade einem jungen Autofahrer nach einem schweren Unfall in Ahrensmoor (Landkreis Stade). Der junge Mann wurde dabei zwar verletzt - angesichts des Zustandes seines völlig zerstörten Autos waren die Einsatzkräfte jedoch von Schlimmerem ausgegangen. Der 20-Jährige war am Montag kurz vor Mitternacht mit seinem Wagen auf einer Landstraße aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und anschließend gegen einen Baum gekracht. Der Mazda wurde völlig zerstört: Nach Polizeiangaben hatte sich der Kleinwagen "um den Baum gewickelt".

Fahrerkabine zerquetscht

Der Fahrer konnte sich selbst befreien und zu einem rund 400 Meter entfernten Haus schleppen. Er wurde in eine Klinik gebracht, hatte jedoch keine lebensgefährlichen Verletzungen. Angesichts der Umstände habe er "enormes Glück im Unglück" gehabt, teilte die Polizei mit.

Weitere Informationen
01:13

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. Video (01:13 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.01.2018 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:17

Emder Bürgermeister kämpft um ThyssenKrupp

20.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:19

Syrischer Flüchtling arbeitet sich hoch

20.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:12

Göttinger G20-Demo: Polizeieinsatz zu hart?

20.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen