Stand: 22.07.2020 16:07 Uhr

15-jähriger Autofahrer verunglückt auf Flucht

Ein stark beschädigter grauer Pkw liegt im Straßengraben. © Polizeiinspektion Stade Foto: Polizeiinspektion Stade
Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Drei Jugendliche sind in der Nacht bei Buxtehude (Landkreis Stade) bei einem Unfall nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, hatte der 15 Jahre alte Fahrer zwei 14-jährige Mädchen mit dem Auto seines Vaters mitgenommen. Als ein Zeuge die Polizei alarmierte und mehrere Streifenwagen dem Fahrer folgten, flüchtete dieser mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde auf der B73. Kurz darauf verlor der Junge die Kontrolle über das Auto und prallte gegen eine Schutzplanke. Alle drei Insassen kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Schaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und fahrlässiger Körperverletzung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (04161) 64 71 15 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 22.07.2020 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeiautos © panthermedia Foto: heiko119

Fünf Festnahmen bei Drogenrazzia in und um Lüneburg

Fahnder haben zudem Bargeld, Fahrzeuge und Schusswaffen sichergestellt. Es waren mehr als 200 Polizisten im Einsatz. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen