Stand: 14.09.2020 07:17 Uhr

Zwei Männer nach Messerstecherei in Lebensgefahr

Eine Person mit einer Polizeijacke macht Fotos an einem Tatort. © NDR
Die Tat ereignete sich in der Amüsiermeile Steintorviertel in Hannover.

Bei einer Messerstecherei sind am Sonntag in Hannover zwei Menschen lebensgefährlich und drei Menschen leicht verletzt worden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Nach Angaben der Polizei war eine Gruppe junger Erwachsener, darunter zwei 16 und 18 Jahre alte Frauen, gegen 8 Uhr im Steintorviertel in einen Streit geraten. Dabei zogen zwei Männer, 23 und 31 Jahre alt, jeweils Messer, stachen aufeinander ein und verletzten sich dabei schwer.

VIDEO: Hannover: Messerstecherei am Steintor (2 Min)

Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

Der 23-Jährige befinde sich nach Einschätzung der Ärzte in Lebensgefahr, teilte eine Polizeisprecherin mit. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt. Der Zentrale Kriminaldienst ermittelt wegen versuchten Totschlags. Zu den Hintergründen des Streits ist noch nichts bekannt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0511)109-55 55 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.09.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Passanten laufen durch eine Innenstadt. © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Corona-Inzidenz: Schärfere Maßnahmen in der Region Hannover

Auch Delmenhorst reagiert auf kritische Zahlen. In weiten Teilen Niedersachsens steigen die Zahlen ohne lokale Hotspots. mehr

Justitia © dpa

Missbrauchskomplex Münster: Hannoveraner muss vor Gericht

Der Mann ist mit vier weiteren Personen wegen Missbrauchs von Kindern und Vergewaltigung angeklagt. mehr

Die Angeklagten mit Ordnern vor den Gesichtern der Verteidiger in der Mitte. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Missbrauchsprozess: Ex-Wohngruppenleiter legen Revision ein

Der Mann war wegen sexuellen Missbrauchs und Misshandlung verurteilt worden. Die Frau soll die Taten gebilligt haben. mehr

Mehrere Wölfe machen Halt auf einem Waldweg und schauen in die Kamera. © NDR

Immer mehr Wölfe: Jäger fürchten um Akzeptanz

Die Bereitschaft, den Wolf zu akzeptieren, könnte in der ländlichen Bevölkerung demnach völlig verloren gehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen