Stand: 23.10.2020 10:01 Uhr

Wucherpreise: Gericht verurteilt Schlüsseldienst-Mitarbeiter

Ein Schlosser baut ein neues Schloss an einer Wohnungstür ein. © Imago Foto: Götz Schleser
1.800 Euro für das Aufbrechen von Türen? Das Amtsgericht Hannover sagt: Nein.

Ein Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes in Hannover muss wegen Wuchers eine Geldstrafe von 3.000 Euro zahlen. Der Mann hatte eine 46-Jährige aus ihrem Badezimmer befreit und dafür 1.800 Euro verlangt. Der Angeklagte habe unter anderem 150 Euro für den Einsatz eines Schmiermittels berechnet, das im Baumarkt für wenige Euro zu haben sei, so ein Sprecher des Amtsgerichts. Neben der Geldstrafe muss der Mann zudem 1.400 zahlen - laut Gericht die Differenz zwischen dem verlangten Honorar und dem eigentlich üblichen Preis.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 23.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Das Eintracht-Stadion in Braunschweig © imago images/Zink Foto: Daniel Marr

Keine Stadion-Gottesdienste in Hannover und Braunschweig

Wegen der Corona-Lage fallen die geplanten Veranstaltungen aus. In Braunschweig gibt es alternativ einen Livestream. mehr

Ein Mädchen liegt auf dem Boden und liest einem anderen Mädchen - beide mit Nikolausmützen - ein Buch vor, drumherum ist Weihnachtsstimmung mit Tannenbaum und Geschenken © MNStudio - stock.adobe.com Foto: Irina Belcikova

Wie feiern die Niedersachsen zu Corona-Zeiten Weihnachten?

Weihnachtsbesuche ja oder nein? Wir haben die NDR Niedersachsen Facebook-Nutzer nach ihren Plänen gefragt. mehr

Die Konzeptstudie "VW ID Buzz" steht auf dem Stand von Volkswagen auf der Automesse IAA. © dpa - Bildfunk Foto: Boris Roessler/dpa

Pläne vom Tisch: Kein neues VW-Montagewerk in Bad Nenndorf

Die Samtgemeinde hat die Bauleitplanung eingestellt. Das hat der Verwaltungsausschuss beschlossen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen