Stand: 12.03.2021 15:00 Uhr

Wietze: Mann hortet Waffen und 1.000 Schuss Munition

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Bei der Durchsuchung am Donnerstag fanden die Beamten deutlich mehr als die gesuchten vier Waffen (Themenbild).

Die Polizei hat auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Wietze (Landkreis Celle) zahlreiche Schusswaffen, Teile von Schusswaffen und rund 1.000 Schuss Munition sichergestellt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben einer Sprecherin hatte der Landkreis gegen den 46 Jahre alten Besitzer Strafanzeige erstattet, weil er seine gemeldeten Waffen nicht abgegeben hatte, nachdem ihm die Waffenbesitzkarte entzogen worden war. Der Landkreis hatte die Erlaubnis widerrufen, weil der Mann mehrere Straftaten begangen hatte - darunter auch Körperverletzung. Bei der Durchsuchung am Donnerstag fand die Polizei dann weit mehr als die vier gesuchten Waffen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.03.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Tanja Girullis-Schacht steht neben einem Fax-Gerät und wartet auf ein Fax. © NDR

Opposition kritisiert Personalpolitik bei Jugendämtern

Jugendämter mussten 2020 den Gesundheitsämtern personell aushelfen. Die Landtagsopposition hat dafür wenig Verständnis. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen