Stand: 19.02.2021 12:26 Uhr

Weser-Radweg gut besucht - auch wegen Corona

Eine Fahrradfahrerin fährt an einem Schild mit der Aufschrift "Weser" vorbei. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg
Durch Corona haben viele Menschen das Radfahren für sich entdeckt. (Archivbild)

Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr auch Freizeitangebote eingeschränkt - viele Menschen haben da das Radfahren für sich entdeckt. Und so war auch auf dem Weser-Radweg im Landkreis Nienburg viel los: Mehr als 60.000 Radler waren da unterwegs - 10.000 mehr als im Vorjahr. Darunter viele Einheimische und Tagestouristen, heißt es von der Mittelweser-Touristik. Der höchste Tageswert mit 601 Radfahrern wurde an Christi Himmelfahrt erfasst. Weil die Radfahrer wegen des Lockdowns teilweise aber nicht in Hotels und Pensionen übernachten oder in Gaststätten einkehren konnten, habe die Region nicht so stark profitieren können, wie sonst.

Weitere Informationen
Radfahrer winken in Holzminden den Fahrgästen auf einem Schiff auf der Weser. © Weserbergland Tourismus e.V. Foto: Weserbergland Tourismus e.V.

Der Weser-Radweg: Immer am Wasser entlang

Vom Weserstein in Hann. Münden bis an die Nordseeküste verläuft einer der beliebtesten deutschen Radfernwege. Auf 500 Kilometern geht es an der Weser durch Niedersachsen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 19.02.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Schild wird um Ruhe während der Abiturprüfung gebeten. © dpa Foto: Armin Weigel

Trotz Corona-Pandemie: Tonne hält an Abitur-Terminen fest

Der Zeitplan gelte unabhängig von Szenarien. Laut Kultusminister werde der Stoff an die Pandemie-Bedingungen angepasst. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen