Stephan Weil (SPD) spricht vor einem großen Weihnachtsbaum in der Staatskanzlei in zahlreiche Mikrofone © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Weil bittet um weniger Kontakte über die Festtage

Stand: 21.12.2020 16:50 Uhr

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat in der Corona-Krise erneut zu mehr Disziplin und weniger Kontakten aufgerufen. Die kommenden Wochen seien im Kampf gegen das Virus "entscheidend".

So gebe es aktuell große Chancen, aber gleichzeitig auch große Risiken. Letzteres vor allem mit Blick auf Weihnachten und Neujahr: "Wir haben das Risiko, dass gerade über die Festtage in vielen Begegnungen zu Weihnachten und zu Silvester die Infektionen noch einmal befeuert werden", so Weil. Dabei seien auch die bekannt gewordenen Corona-Mutationen ein Risiko. Gleichzeitig berge der sogenannte Lockdown aber auch die Chance, Kontakte zu reduzieren und so mit einem wesentlich niedrigerem Infektions-Niveau ins neue Jahr zu starten.

Immer mehr Menschen impfen

Gelinge dies, sehe er dem Jahr 2021 zuversichtlich entgegen, sagte der Ministerpräsident. Auch, weil noch in den letzten Tagen des Jahres die Impfungen beginnen. Und die sollen weitergehen: Kontinuierlich sollen über das Jahr hinweg immer größere Teile der Bevölkerung geimpft werden, um so immer stärker die Kontrolle über das Coronavirus zu gewinnen und immer mehr Normalität zu ermöglichen. Weil richtete deshalb eine "herzliche Bitte" an die Niedersachsen: Dabei helfen und die eigenen Kontakte konsequent reduzieren.

Videos
Coronavirus-Update mit Virologe Christian Drosten © picture alliance/dpa/Christophe Gateau Foto: Christophe Gateau
53 Min

(43) Das Leben nach draußen verlagern

Denkanstöße für eine (fast) maßnahmenfreie Zeit. Der Stand der Forschung in Sachen Kinder. Und: Christian Drosten nimmt Stellung zu den Vorwürfen der "Bild"-Zeitung. 53 Min

Findet Niedersachsen schneller den Weg zurück als andere?

Weil sagte aber auch, dass Niedersachsen aktuell vergleichsweise gut dastehe: Man sei anhaltend auf einem "deutlich niedrigeren Niveau" als der Bundesdurchschnitt und besonders als solche Länder, die sich fast flächendeckend zu Corona-Hotspots entwickelten. Als Vergleich: Die aktuelle Sieben-Tages-Inzidenz liegt in Niedersachsen bei aktuell über 100, während der Wert in Sachsen sogar bei über 400 liegt. Deswegen könne man möglicherweise den Weg hin zu akzeptablen Infektionswerten schneller schaffen als andere Länder - "wenn es gut läuft", so der Ministerpräsident. Aber das sei keineswegs sicher und man bewege sich auf dünnem Eis: "Die Zahlen sind viel zu hoch und wir haben keine Sicherheit dafür, dass es nicht auch bei uns noch zu einer stärkeren Dynamik kommt", so Weil.

Weitere Informationen
Zwei Polizisten beim Kontrollgang am Maschsee. Im Hintergrund: Spaziergänger und ein Verkäufer mit Mundschutz. © NDR

Corona: Diese Regeln gelten zurzeit in Niedersachsen

Auch Niedersachsen befindet sich jetzt im Lockdown. Viele Geschäfte müssen schließen, Kontakte müssen reduziert werden. (17.12.2020) mehr

Der Flughafen Hannover. © NDR

Infizierter Fluggast in Hannover: Virus-Variante noch unklar

Die positiv getestete Person und zwei Familienmitglieder wurden von einem Quarantäne-Transport in ihre Wohnung gebracht. (21.12.2020) mehr

Eine Hand hält einen Covid-19-Impfstoff und eine Spritze. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON Foto: picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

Erste Impfdosen für Landkreise Cloppenburg und Osnabrück

NDR.de überträgt die Pressekonferenz des Krisenstabs am Dienstag ab 13 Uhr wie gewohnt live und in voller Länge. (21.12.2020) mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum verpackt. © dp-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt erneut leicht

Insgesamt sind in Niedersachsen bislang 1.657 Menschen mit dem Virus gestorben. Niedersachsen meldet 690 Neuinfektionen. (21.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.12.2020 | 18:00 Uhr

Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. mehr

Der Flughafen Hannover. © NDR

Infizierter Fluggast in Hannover: Virus-Variante noch unklar

Die positiv getestete Person und zwei Familienmitglieder wurden von einem Quarantäne-Transport in ihre Wohnung gebracht. mehr

Auf dem Kontoauszug eines Girokontos sind Zinsen für die Überziehung des Kontos und die Überziehung des Dispositionskredites zu sehen. © dpa Foto:  Karl-Josef Hildenbrand

Corona-Hilfen: Banken weigern sich, Kredite zu vermitteln

NDR Recherchen belegen: Kreditinstitute weigern sich, Corona-Hilfen weiterzuleiten. Ein Beispiel aus dem Alten Land. mehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Piktogramm von Mann und Frau gemischt © imago/Christian Ohde Foto: Christian Ohde

Pastor entschuldigt sich nach diskriminierenden Aussagen

Er bedauere, wenn er Menschen verletzt habe. Der Pastor aus Nordstemmen hatte das "dritte Geschlecht" kritisiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen