Bunte Weihnachtssterne werden an einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt angeboten. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Weihnachtsmärkte: Viele Verfahren wegen fehlender Masken

Stand: 28.11.2021 13:47 Uhr

Auf den Weihnachtsmärkten in Niedersachsen gilt die 2G-Regel. Besucherinnen und Besucher müssen zusätzlich eine Maske tragen. Doch nicht alle halten sich daran.

Bei Kontrollen am Sonnabend hat die Polizei in Hildesheim zwar keine Verstöße gegen die 2G-Regel festgestellt - allerdings etliche gegen die Maskenpflicht. Auf dem Weihnachtsmarkt musste sie in 70 Fällen auf die fehlende Mund-Nasen-Bedeckung hinweisen, manchmal auch mehrmals. Wie am Nachmittag bekannt wurde, sind mehrere Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden. Denn auch Geimpften und Genesenen ist es auf Weihnachtsmärkten in Niedersachsen nur erlaubt, die Maske kurz zum Essen oder Trinken anzuheben.

Videos
Der leere Weihnachtsmarkt
5 Min

Wie ist die Stimmung auf den Weihnachtsmärkten?

Unsere Reporter waren in Hannover und Göttingen unterwegs. (22.11.2021) 5 Min

Fehlende Masken auch in Hannover

Auch in der Landeshauptstadt kam es laut Polizei zu etlichen Verstößen - vor allem auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Hauptbahnhof. Das habe auch daran gelegen, dass die Pflicht zum Tragen einer Maske dort nicht klar genug ausgeschildert war, hieß es. Insgesamt wurden auf den verschiedenen Märkten in der Innenstadt rund 600 Menschen auf die Maskenpflicht hingewiesen. In 65 Fällen wurden Verfahren eingeleitet, wie eine Polizeisprecherin am Nachmittag mitteilte. Auch gegen fünf Standbetreiber wird ermittelt. Einen Besucher erwartet ein Verfahren, weil er auf dem Markt in der Altstadt keinen 2G-Nachweis hatte und keine Maske trug. Zuvor hatte er die Pandemie skandierend geleugnet. Überwiegend hätten die Menschen aber positiv auf die Kontrollen reagiert, hieß es.

Viele Weihnachtsmärkte fallen aus

In Niedersachsen wurden etliche Weihnachtsmärkte bereits abgesagt. Und auch der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund sieht die Menschenansammlungen trotz der strengen Auflagen weiter kritisch. Verbandspräsident Marco Trips sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung, schon sehr viel kleinere Veranstaltungen fänden momentan nicht mehr statt. Vermutlich müssten die Märkte eher generell abgesagt werden.

Weitere Informationen
Blick auf den Weihnachtsmarkt in Osnabrück. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Weihnachtsmärkte in Hameln, Osnabrück und Oldenburg schließen

Immer mehr Städte und Gemeinden in Niedersachsen sagen die Veranstaltungen ab. Auf den geöffneten Märkten gilt 2G-Plus. mehr

Eine goldene Weihnachtskugel
58 Min

Advent im Norden

Ob auf St. Pauli oder in der Feldberger Seenlandschaft - die Adventszeit hat in Norddeutschland überall viel zu bieten. 58 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.11.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Niklas Kleinwächter (l-r), Heiger Scholz, Leiter Corona Krisenstab Niedersachsen und Claudia Schröder, die stellvertretende Leiterin des Corona Krisenstabs der Landesregierung und Regierungssprecherin Anke Pörksen sitzen in der Landespressekonferenz im niedersächsischen Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Niedersachsens Krisenstab informiert über Corona-Situation

Die hohe Inzidenz dürfte ein Thema auf der wöchentlichen Pressekonferenz sein. NDR.de überträgt heute ab 13 Uhr live. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen