Stand: 20.08.2019 07:36 Uhr

Wasserstadt: Unternehmer klagt wegen Denkmalschutz

Die einstigen Conti-Gebäude auf dem Gelände der künftigen Wasserstadt Limmer stehen unter Denkmalschutz - das stört den Bauunternehmer. (Archivbild)

Die Wasserstadt Limmer ist eines der größten Bauprojekte in Hannover. In dem neuen Stadtteil sollen Wohnungen für Tausende Menschen entstehen. Inzwischen hat die Stadt erste Bauabschnitte genehmigt. Doch dem Bauunternehmer Günter Papenburg sind die denkmalgeschützten Gebäude auf dem ehemaligen Betriebsgelände von Continental ein Dorn im Auge. Die Stadt hat Papenburg untersagt, die Gebäude abzureißen. Dagegen klagt er nun vor dem Verwaltungsgericht, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Denkmalgeschützte Gebäude als Sitz des Stadtarchivs?

Trotzdem hofft der Unternehmer aus dem Heidekreis weiterhin auf Gespräche mit der Stadt. Er habe angeboten, in die denkmalgeschützten Gebäude das Stadtarchiv hineinzubauen. Damit schlage man zwei Fliegen mit einer Klappe, sagte der 80-Jährige. Doch nach Angaben einer Stadtsprecherin wird der Archivbau europaweit ausgeschrieben. Darauf könne sich Papenburg gerne bewerben. Sie gibt allerdings zu bedenken, dass die Gebäude sehr weit vom Zentrum entfernt seien und die Wasserstadt nur schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden sei.

500 Wohneinheiten sollen bis Ende 2020 entstehen

Papenburg hatte das Gelände vor 17 Jahren erworben. Auf den nun genehmigten Baufeldern sollen die ersten 500 Wohneinheiten entstehen. Ende nächsten Jahres sollen die Bewohner einziehen können, so Papenburg. Wann die nächsten Bauabschnitte starten können, stehe in den Sternen. Das hänge davon ab, was mit den Altgebäuden geschehe, so Papenburg. Am Ende sollen gut 1.800 Wohnungen für etwa 3.500 Menschen stehen. Die Bewohner des Stadtteils Limmer standen dem neuen Wohnviertel in der Vergangenheit skeptisch gegenüber. Sie fürchteten eine übermäßige Verdichtung ihres Stadtteils. Papenburg habe der Stadt angeboten, auf dem Gelände das Stadtarchiv zu bauen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Stadtsprecherin Michaela Steigerwald sagte dazu, der Archivbau werde europaweit ausgeschrieben. Der Unternehmer könne sich daran ja beteiligen.

Weitere Informationen

Wasserstadt Limmer erwacht zum Leben

Hannover schafft sich ein neues Wohnquartier: Der Bau der umstrittenen Wasserstadt Limmer ist am Mittwoch offiziell gestartet. Rund 3.500 Menschen sollen später dort leben. (05.04.2017) mehr

9 Bilder

Von der Industriebrache zum modernen Wohnviertel

Noch prägt ein morbider Charme das Bild der Fläche, auf der später Tausende wohnen sollen. Wie die Wasserstadt einmal aussehen könnte, davon gibt es aber schon klare Vorstellungen. (11.06.2014) Bildergalerie

Papenburg feiert 80. Geburtstag mit Helene Fischer

Man wird ja nicht alle Tage 80 Jahre alt: Baulöwe Günter Papenburg hat in der TUI-Arena in Hannover gefeiert - mit 5.000 geladenen Gästen und Schlagerstar Helene Fischer. (02.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.08.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:45
Hallo Niedersachsen
02:40
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen