Stand: 04.08.2020 15:07 Uhr

Waffen und Sprengsätze bei 34-Jähriger entdeckt

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Bei einer Hausdurchsuchung fand die Polizei unter anderem Sprengsätze. (Themenbild)

Am Montag hat die Polizei in der Wohnung einer 34-Jährigen in Hannover Waffen, Munition, Sprengsätze und Drogen gefunden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Beamten wollten eigentlich einen Haftbefehl gegen die wegen Ordnungswidrigkeiten gesuchte Frau vollstrecken, trafen diese aber in ihrem Zuhause nicht an. Stattdessen schauten sie nach eigenen Angaben durch eine offene Balkontür der Wohnung im Hochparterre und entdeckten dabei Zubehör für die Einnahme von Drogen. Mit einem richterlichen Durchsuchungsbefehl drangen sie anschließend in die Wohnung ein.

Frau ist flüchtig

Was sie dort fanden: neben Cannabispflanzen mehrere geladene Gaspistolen, ein Luftgewehr, scharfe Munition, Pyrotechnik sowie Spreng- und Brandsätze. Während der Durchsuchung tauchte plötzlich der Mitbewohner der Gesuchten auf, der aber keine Angaben zur Sache machte. Er wurde zunächst festgenommen, später aber wieder freigelassen. Gegen den 37-Jährigen und die 34-Jährige wird nun ermittelt. Laut Polizei ist die Gesuchte flüchtig. Die Munition wurde vom Landeskriminalamt gesprengt.

Weitere Informationen
Handfeuerwaffen und ein Messer liegen im Kofferraum eines Pkw. © Polizeiinspektion Aurich

Auto und Waffen geklaut: 16-Jähriger in U-Haft

Das Amtsgericht Norden hat am Sonntag Haftbefehl gegen einen 16-Jährigen aus Großefehn erlassen. Der Jugendliche soll erst ein Auto und dann mit drei Komplizen Waffen gestohlen haben. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 04.08.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Spritzen liegen auf einem weißen Tablett, im Hintergrund sind Papiere und ein Impfbuch zu erkennen. © Photocase Foto: David W.

Modellprojekt: Betriebsärzte beginnen mit Corona-Impfungen

In zwei der fünf ausgewählten Unternehmen soll es am Mittwoch losgehen - allerdings nur mit begrenzter Impfstoffmenge. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen