Ein geschmückter Weihnachtsbaum mit echten brennenden Kerzen. © Colourbox Foto: alho007

"Oh Tannenbaum": BUND warnt vor Pestizidbelastung

Stand: 16.12.2020 13:26 Uhr

An Heiligabend stehen in vielen Wohnzimmern auch in Niedersachsen wieder Weihnachtsbäume. Doch die Vorfreude wird getrübt. Laut BUND sind Zweidrittel der getesteten Bäume mit Pestiziden belastet.

Bei 14 von 23 Bäumen sei das beauftragte Labor "fündig" geworden, teilte der BUND Niedersachsen am Mittwoch mit. Nach Angaben des Verbands stammten die untersuchten Weihnachtsbäume überwiegend von deutschen Plantagen und wurden in den vergangenen Wochen in Baumärkten, Gartencentern und im Straßenverkauf an 23 Verkaufsstellen in acht Bundesländern erworben. Auch in Niedersachsen wurden Bäume getestet.

Videos
Ein Feld voller Tannenbäume.
3 Min

Wegen Corona: Weihnachtsbaum-Branche ist verunsichert

Bisher war der Handel mit den Tannen ein sicheres Geschäft, doch im Corona-Winter ist alles anders. (22.11.2020) 3 Min

BUND: Beängstigend viele Wirkstoffe

BUND-Pestizid-Expertin Corinna Hölzel sagte, der BUND-Test zeige, dass beim Anbau von Weihnachtsbäumen in Plantagen in großem Umfang Herbizide, Insektizide und Fungizide eingesetzt werden. "Besonders kritisch ist die hohe Mehrfachbelastung, viele Weihnachtsbäume sind einem regelrechten Pestizid-Cocktail ausgesetzt", sagte Hölzel. Die Wechselwirkung der Einzelstoffe auf die menschliche Gesundheit sei weitgehend unbekannt. Mehr als ein Viertel der getesteten Bäume war den Angaben zufolge mit mindestens zwei Wirkstoffen belastet, drei Bäume enthielten sogar Rückstände von drei Pestiziden. "Nicht nur die Mehrfachbelastung, sondern auch die vielen Wirkstoffe, die zu den gefährlichsten Pestiziden gehören, sind beängstigend", sagte Hölzel. "Diese Pestizide gehören verboten und nicht in die Weihnachtsbäume in unseren Wohnzimmern."

Auch umstrittenes Glyphosat nachgewiesen

Sehr häufig, nämlich in sieben Proben, sei das Insektenbekämpfungsmittel Lambda-Cyhalothrin nachgewiesen worden. Es gelte als das schädlichste zurzeit in der EU zugelassene Pestizid, schädige unter anderem Nervenzellen und das Hormonsystem, sei hoch giftig für Bienen und Wasserlebewesen und reichere sich auch in anderen Lebewesen an. In zwei Weihnachtsbäumen wurde das umstrittene Totalherbizid Glyphosat nachgewiesen - so auch bei einem Baum, der in Niedersachsen verkauft wurde.

Verbraucher sollten lieber Bio-Weihnachtsbäume kaufen

Den Verbrauchern rät der BUND Landesvorsitzende in Niedersachsen, Heiner Baumgarten, beim Kauf eines Weihnachtsbaums nachzufragen, ob Pestizide beim Anbau eingesetzt würden: "Kaufen Sie wenn möglich zertifizierte Bio-Weihnachtsbäume, die garantiert frei von Schadstoffen sind, oder einen Baum aus heimischen FSC-zertifizierten Wäldern, die nicht mit Pestiziden behandelt werden. So holen Sie sich kein Gift ins Wohnzimmer und schützen die Natur vor dem Einsatz gefährlicher Pestizide."

Weitere Informationen
Ein Mann sucht an einem Verkaufsstand einen Tannebaum aus. © dpa / picture alliance Foto: Christin Klose

Weihnachtsbaum kaufen: Darauf sollten Verbraucher achten

Nordmanntanne oder Fichte, konventioneller oder Bio-Weihnachtsbaum: Welcher ist der richtige? Wie bleibt er lange frisch? (16.12.2020) mehr

Altkolorierter Kupferstich eines Heiligen Abends von Johann Michael Voltz (1784-1858). © picture-alliance / akg-images

Weihnachten und Advent: Die Geschichte unserer Bräuche

Nikolaus, Christkind, Adventskranz, Weihnachtsbaum: Welchen Ursprung haben die Bräuche und Symbole? (15.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 16.12.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Postbote fährt Briefe in der historischen Innenstadt von Lüneburg aus. © dpa - Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Ministerium verschickte Impfstart-Info auch an Verstorbene

Nach Angaben eines Sprechers handelt es sich um Einzelfälle. Das Ministerium hatte 210.000 Haushalte angeschrieben. mehr

Ein Auto steht nach einem Unfall an einer Autobahn. © aktuell24

A7: Mehrere Verletzte nach Unfällen nahe Hildesheim

Ein 20-Jähriger war nach einem ersten Unfall auf einen Lkw aufgefahren. Er wurde dabei schwer verletzt. mehr

Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

163-facher Betrug: Ex-Pastor muss in Hildesheim vor Gericht

61-Jähriger soll mit fingierten Rechnungen 52.000 Euro erschlichen haben. Prozessauftakt ist heute mehr

Blick in ein leeres Klassenzimmer der Klasse 1 a einer Grundschule © picture alliance/Inderlied/Kirchner-Media / Inderlied/Kirchner-Media

Szenario C wie Chaos? Krisen-Konzept in der Kritik

Grundschüler haben in Niedersachsen die Wahl: Schule oder zu Hause lernen. Verbänden und Opposition gefällt das nicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen