Stand: 24.05.2019 17:36 Uhr

Von der Leyen verabschiedet Soldaten ins Ausland

Die Verabschiedung von Soldaten der 1. Panzerdivision im Niedersächsischen Landtag hat mittlerweile Tradition.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat am Freitag in Hannover Soldaten der 1. Panzerdivision in verschiedene Auslandseinsätze verabschiedet. Die Soldaten sind vor allem in Afghanistan und im Irak, aber auch in Mali an internationalen Missionen beteiligt, die helfen sollen, die Länder zu stabilisieren. Auf die Soldaten kämen riskante und gefährliche Einsätze zu, sagte von der Leyen bei einem Festakt im Niedersächsischen Landtag.

Partnerschaft zwischen 1. Panzerdivision und Landtag

Seit Jahren schon pflegen der Landtag und die 1. Panzerdivision, die von Oldenburg aus geführt wird, eine Partnerschaft. Mit dem Festakt will der Landtag die oft gefährliche Arbeit der Soldaten würdigen. "Das ist jetzt zu einer guten Tradition geworden", sagte die Verteidigungsministerin. Den Soldaten gab sie mit auf den Weg, gesund wieder in die Heimat zurückzukehren. Zwischen 2018 und 2020 entsendet die 1. Panzerdivision etwa 3.000 Soldaten nach Afghanistan und etwa 250 weitere in den Irak.

Weitere Informationen

Panzerlehrbrigade 9 vor Kanzlerin einsatzbereit

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) hat am Montag den Heeresstandort Munster besucht. Die dort stationierte Panzerlehrbrigade 9 gehört derzeit zur schnellen NATO-Eingreiftruppe. (20.05.2019) mehr

Division Schnelle Kräfte übt in der Heide

Die Bundeswehr trainiert ab heute in der Heide gemeinsame Einsätze mit niederländischen Soldaten. Unter anderem sollen Fallschirmjäger üben, Menschen aus Krisengebieten zu retten. (06.05.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.05.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:50
Hallo Niedersachsen
02:20
Hallo Niedersachsen
02:10
Hallo Niedersachsen