Verkehrsprobleme am Deister - Entspannung im Harz

Stand: 10.01.2021 17:30 Uhr

Der befürchtete Ansturm im Harz ist am Wochenende ausgeblieben. Im Deister bekamen allerdings einige Autofahrer Ärger mit der Polizei.

Erneut seien unter anderem Rettungswege zugeparkt worden, hieß es. Am Nienstedter Pass im Deister blieb es zwar nach Angaben der Stadt Barsinghausen am Freitag und Sonnabend weitgehend ruhig und die meisten Autofahrer hätten für die Schließung des dortigen Parkplatzes Verständnis gezeigt. Einzelne Besucher seien allerdings beleidigend geworden, teilte ein Sprecher der Stadt am Sonntag mit. Nach eigenen Angaben verhängte allein die Polizei in Bad Münder (Landkreis Hameln-Pyrmont) am Sonnabend 45 Bußgeldbescheide. Im Landkreis Schaumburg wurde wegen des großen Andrangs die Zufahrt zum Bückeberg gesperrt.

Bessere Aufteilung als am vergangenen Wochenende

Deutlich entspannter als noch vor einer Woche lief dagegen das Wochenende im verschneiten Harz ab. Zwar reisten erneut viele Menschen an, doch die Besucher verteilten sich der Polizei zufolge besser in der Region als noch an den Vortagen. Die Ordnungskräfte mussten nur in wenigen Fällen Autos abschleppen oder Zufahrten sperren. "Wir sehen, dass sich die Besucher noch besser als gestern aufteilen", so ein Polizeisprecher am Sonntag. Nur vereinzelt griffen Ordnungshüter wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht an den Ski- und Rodelhängen sowie wegen nicht ausreichender Abstände ein. Die Menschen reagierten bei Ansprachen "sehr freundlich", wie der Einsatzleiter des Landkreises Goslar am Sonnabend sagte.

Videos
Menschen im Schnee mit Schlitten.
5 Min

Torfhaus und Braunlage: Etwas weniger Ansturm im Harz

Gesperrte Rodelpisten und Polizeikontrollen sollten Tagesausflügler davon abhalten, in den Harz zu kommen. (09.01.2021) 5 Min

"Kommen Sie nicht in den Harz"

Wegen möglicher Überfüllung und aufgrund des Ansteckungsrisikos hinsichtlich der Corona-Pandemie hatten die Behörden im Vorfeld von Ausflügen in den Harz abgeraten. Die Lage in der kommenden Woche sei noch nicht abzusehen, man befinde sich aber im Austausch mit den weiteren Behörden und sei vorbereitet, hieß es. Thomas Brych (SPD), Landrat des Landkreises Goslar, zog im NDR Regionalmagazin Hallo Niedersachsen am Sonnabend auch ein positives Fazit des neuen Konzeptes. "Es hat hervorragend geklappt, die Leute waren sehr einsichtig", sagte er. Gleichzeitig appellierte er erneut an Tagestouristen, derzeit von Reisen in den Harz abzusehen - auch wenn er bedauere, dass die Menschen nicht anreisen sollen. "Bleibt bitte zu Hause. Kommen Sie nicht in den Harz", so Brych. Diejenigen, die doch kommen, sollten sich entsprechend verhalten.

Weitere Informationen
Zwei Personen spazieren mit einem Kind auf einem Schlitten auf einem schneebedeckten Weg im Wald. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Dichter Schneefall lockt viele Menschen in den Deister

Am Mittwochmorgen waren die Parkplätze voll. Falsch parkende Autos auf Waldwegen und an Landstraßen wurden abgeschleppt. (07.01.2021) mehr

Ein Spaziergänger läuft durch den verschneiten Harz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Harz: Schneelast auf Bäumen kann gefährlich werden

Die Landesforsten warnen vor allem Spaziergänger in den Wäldern. Insbesondere bei Wind ist Vorsicht angesagt. (07.01.2021) mehr

Schneebedeckte Obstplantagen im Alten Land. © TV Elbnews

Schnee verwandelt das Alte Land in Postkartenlandschaft

In weiten Teilen Niedersachsens kehrt mit Schneefall - zumindest kurzzeitig - das Wintergefühl ein. (07.01.2021) mehr

Ein kleines Mädchen und ihre Oma bauen einen Schneemann.
3 Min

Schnee im Deister: Kleine Wintersause

Ein rund 200 Meter hoher Hügel reicht für ein Wintervergnügen und genug Abstand können alle Personen hier auch halten. (06.01.2021) 3 Min

Eine volle Straße in Torfhaus im Harz © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gegen Andrang: Landkreis Goslar bremst Ski-Touristen im Harz

Die Behörden wollen mit Straßensperren, Bereitschaftspolizei und der Schließung von Ski- und Schlittenverleih reagieren. (05.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 09.01.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Urnen für die Bundestagswahl und Kommunalwahlen stehen im Neuen Rathaus in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Bundestagswahl: Klappt's mit der Briefwahl in Hannover?

Die Stadt hat so viele Briefwahlanträge zu bearbeiten wie nie zuvor. Oft treffen die Unterlagen verspätet ein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen