Stand: 25.10.2020 11:15 Uhr

Umweltpreis geht an Blechwarenfabrikant und Klima-Ökonom

Die Pokale für die Preisträger des Umweltpreises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) stehen auf der Bühne. © picture alliance/dpa Foto: Michael Reichel
Der Deutsche Umweltpreis geht in diesem Jahr an den Klima-Experten Ottmar Edenhofer und die Blechwarenfarbik Limburg.

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt mit Sitz in Osnabrück hat am Sonntag in Hannover den Deutschen Umweltpreis verliehen. Der Klima-Ökonom Ottmar Edenhofer aus Potsdam und die Geschäftsführer der Blechwarenfabrik Limburg teilen sich die mit 500.000 Euro dotierte Auszeichnung. Edenhofer wird für seinen Vorschlag einer CO2-Bepreisung geehrt. Damit habe er erheblich zur Einigung der Bundesregierung auf das Klimapaket beigetragen, urteile die Jury. Die Blechwarenfabrik der Geschwister Annika und Hugo Sebastian Trappmann ist laut der Stiftung eines der führenden nachhaltigkeitsorientierten Unternehmen Deutschlands. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der sich derzeit in Quarantäne befindet, hat die Preistäger in einer Videobotschaft gewürdigt. Er mahnte, ungeachtet der Corona-Pandemie langfristige Zukunftsaufgaben nicht aus dem Auge zu verlieren. Zwar brauche die Bekämpfung der Pandemie derzeit unsere volle Aufmerksamkeit, so Steinmeier. Man dürfe deswegen aber "andere große Menschheitsaufgaben", den Schutz von Ressourcen und Klima, nicht vergessen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wolken ziehen über den Firmensitz der Tui Group hinweg. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Neues Rettungspaket: TUI bekommt fast zwei Milliarden Euro

Der Reisekonzern ist durch die Pandemie finanziell angeschlagen. TUI-Chef Fritz Joussen hofft auf die Zeit nach Corona. mehr

Ein Stop-Schild ist vor einem Continental-Logo zu sehen. © picture alliance Foto: Roberto Pfeil

IG Metall erklärt Gespräche mit Continental für gescheitert

Streitpunkt ist der geplante Abbau von Tausenden Stellen. Die IG Metall vermisst Alternativ-Vorschläge. mehr

Ein Ultraleichtflugzeug Gyrocopter fliegt über Felder. © picture alliance/dpa-Bildfunk

Fluggeräte-Hersteller Autogyro stellt Insolvenzantrag

Die Beschäftigten sind laut dem Geschäftsführer teilweise in Kurzarbeit. Am Standort Hildesheim arbeiten 78 Menschen. mehr

Eine Glastür in einem katholischn Gemeindehaus. © Wolfgang Semmet Foto: Wolfgang Semmet

Missbrauchsschutz: Pfarrer aus Hannover setzt auf Glastüren

Das Konzept gegen "dunkle Ecken" soll dafür sorgen, dass sich Kinder in den Räumen der katholischen Kirche wohlfühlen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen