Stand: 19.08.2019 11:19 Uhr

Üstra: Ermittlungen wegen Untreue-Verdachts

Bild vergrößern
Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt beim kommunalen Verkehrsunternehmen Üstra wegen des Verdachts der Untreue. (Themenbild)

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Ermittlungen gegen fünf Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe Üstra aufgenommen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ) zufolge besteht der Verdacht der Untreue. Demnach überprüft die Behörde, ob Betriebsräte möglicherweise über Jahre zu hohe Gehälter bekommen haben. In einigen Fällen soll das Doppelte des vorgeschriebenen Lohns gezahlt worden sein, schreibt das Blatt. Dadurch sei dem kommunalen Verkehrsunternehmen ein Schaden in Millionenhöhe entstanden.

Staatsanwaltschaft geht Anfangsverdacht nach

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hannover befinden sich offenbar in einer Frühphase. Man gehe derzeit einem Anfangsverdacht nach, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber der HAZ. Demnach würden Fälle aus den Jahren 2014 bis 2018 geprüft. Um welche Personen es sich handelt, wollte die Anklagebehörde auf Nachfrage der Zeitung nicht mitteilen.

Üstra kooperiert mit Behörden

Das Unternehmen selbst hatte nach einem anonymen Hinweisschreiben die Vorwürfe von einem externen Gutachter überprüfen lassen. Nun liege ein Zwischenbericht vor, der an die Staatsanwaltschaft Hannover weitergeleitet worden sei, heißt es. Die Üstra arbeitet mit den Ermittlungsbehörden zusammen, sagte eine Sprecherin gegenüber der HAZ. Die Vergütung von Betriebsräten regelt normalerweise das Betriebsverfassungsgesetz. Offen ist, inwieweit das Unternehmen damit gegen die gesetzlichen Vorgaben verstoßen hat.

Jederzeit zum Nachhören
09:52
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

11.11.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:52 min)

Weitere Informationen

Hannover: Üstra feiert trotz Millionenverlust

Die Üstra schreibt weiter rote Zahlen. Das hannoversche Verkehrsunternehmen fuhr 2018 einen Verlust von 25,9 Millionen Euro ein. Trotzdem sieht der Vorstand Grund zum Feiern. (26.04.2019) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 19.08.2019 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

08:08
Hallo Niedersachsen
03:54
Hallo Niedersachsen
05:52
Hallo Niedersachsen