Stand: 17.07.2019 10:32 Uhr

Traumberuf Polizist: Fünfjähriger bewirbt sich

Der fünfjährige Paul aus Eicklingen im Landkreis Celle hat sich auf einem Celler Polizeirevier als Bewerber vorgestellt.

Ein fünfjähriger Junge hat am Dienstag ein Polizeirevier in Celle besucht, um sich mündlich um eine Stelle für spätere Zeiten zu bewerben. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, kam der Knirps mit seinen Eltern auf die Wache. Laut Polizei sagte Paul, es sei wichtig, sich persönlich vorzustellen. Die Polizisten könnten für die Zukunft seinen Namen aufschreiben. Die diensthabenden Beamten führten den Fünfjährigen durch ihr Revier und schenkten ihm einen Polizeiturnbeutel, ein Malbuch und einen Schlüsselanhänger.

Polizeibewerber müssen in Niedersachsen volljährig sein

Bis zu einer echten Bewerbung hat der Junge aus dem Dorf Eicklingen im Landkreis Celle noch etwas Zeit. Polizeianwärter müssen in Niedersachsen volljährig sein und neben anderen Voraussetzungen einen Auto-Führerschein besitzen. 17-Jährige dürfen sich bewerben, sobald sie einen Führerschein für begleitetes Fahren nachweisen können. Das Höchsteintrittsalter liegt bei 31 Jahren. Bewerber müssen mindestens 1,63 Meter groß sein. Wer kleiner ist, benötigt einen Nachweis zur Befähigung, Polizeidienst leisten zu können.

Weitere Informationen

"Welcome Day": Polizei stimmt neue Studierende ein

Die Polizeiakademie hat bei einem "Welcome Day" in Oldenburg die neuen niedersächsischen Polizeianwärter begrüßt. Zu der abwechslungsreichen Veranstaltung kamen rund 2.000 Besucher. (22.06.2019) mehr

29:46
7 Tage

7 Tage... unter Polizisten

12.06.2019 23:50 Uhr
7 Tage

Die einen werfen ihnen Gewalt und Amtsmissbrauch vor, die anderen fühlen sich von ihnen bei Krawall im Stich gelassen. Wer sind die Menschen, die wir meist nur in gepanzerter Uniform kennen? Video (29:46 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.07.2019 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:03
Hallo Niedersachsen
04:06
Hallo Niedersachsen