Stand: 20.03.2019 08:55 Uhr

Toter Säugling in Celle: Mutter verweigert Aussage

Nach dem Fund einer Babyleiche im Landkreis Celle steht die 29 Jahre alte Mutter im Visier der Ermittler. (Themenbild)

Nach dem Fund eines toten Neugeborenen in einem Auto im Landkreis Celle ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft weiter im familiären Umfeld des Kindes. Die genauen Todesumstände sind bislang unklar. Die als hauptverdächtig geltende 29 Jahre alte Mutter des Kindes hat die Aussage bei der Polizei verweigert. Sie werde inzwischen von einem Anwalt beraten, teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Ihr Ehemann habe von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht, so die Polizei. Das Kind war vergangene Woche von Polizeibeamten in einem Auto gefunden worden. Nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen werde zudem im beruflichen Umfeld und im Bekanntenkreis der 29-Jährigen nach Hinweisen gesucht. Auch die Rolle des Vaters in dem Fall gilt als unklar.

Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung steht noch aus

Das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung steht noch aus. Es wird vermutet, dass das Neugeborene wahrscheinlich kurz nach der Geburt an einer Sauerstoffunterversorgung gestorben ist. Möglicherweise ist es erstickt. Unter welchen Umständen das Mädchen ums Leben kam, ist bislang unklar. "Wir wissen nicht, wie lange der Säugling nach der Geburt noch gelebt hat", sagte eine Polizeisprecherin. Ebenso unklar ist, ob das Kind in dem Auto getötet oder ob es dort abgelegt wurde.

Anfangsverdacht gegen die Mutter

Momentan wird wegen eines Tötungsdelikts gegen die Mutter ermittelt. Bislang sei aber noch kein Haftbefehl gegen die Mutter erlassen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Celle auf Nachfrage von NDR.de. Derzeit gebe es lediglich einen Anfangsverdacht. Offen ist zudem, ob es sich bei der Tat um Vorsatz oder um Fahrlässigkeit handelt.

Neugeborenes unter Autositz gefunden

Laut Polizei lag die Leiche des Kindes unter dem Sitz des Autos, das der Kindsmutter gehört. Das Fahrzeug stand vor dem Wohnhaus der 29-Jährigen. Einen Hinweis auf das tote Kind hatte die Polizei aus dem Umfeld der Frau bekommen.

Mehrere Bilder auf dem Monitorbilschirm eines Bildmischers. Die Bilder zeigen das Niedersachsenpfer, das Logo von NDR1 / Hallo Niedersachsen und einen Senioren. © NDR Foto: Eric Klitzke

Der Niedersachsen News-Stream

Immer aktuell: Das Video mit den neuesten Nachrichten aus Niedersachsen von Samstag, den 15. Juni 2019.

3,13 bei 597 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.03.2019 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:31
Hallo Niedersachsen
01:03
Niedersachsen 18.00