Stand: 14.07.2020 11:10 Uhr

Tote aus Weser: Weitere Details veröffentlicht

19-Jährige, deren Leiche in der Weser gefunden wurde © Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Der Leiche der jungen Frau wurde in der Weser gefunden.

Nach dem gewaltsamen Tod der einer jungen Frau im Landkreis Nienburg haben Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt weitere Einzelheiten zu den Tatverdächtigen veröffentlicht. Demnach sind mutmaßlich vier Personen an dem Mord an der 19-jährigen Andrea K. beteiligt. Das Opfer war in der Weser bei Balge an eine Steinplatte gefesselt ertränkt worden.

Häuser und Wohnungen durchsucht

Nach Angaben der Polizei hatten Ermittler Häuser und Wohnungen in Ostfriesland sowie in den Landkreisen Nienburg, Cuxhaven und im Heidekreis durchsucht. In Stotel (Landkreis Cuxhaven) konnten sie einen 21-jährigen Mann und seine 25-jährige Verlobte festnehmen. Beide waren verdächtig, an dem Mord der 19-Jährigen beteiligt zu sein. Während sich der Mann in Untersuchungshaft befindet, wurde der Haftbefehl gegen die Frau aufgehoben, weil gegen sie kein dringender Tatverdacht besteht. Der Mann soll laut Polizei keinen festen Wohnsitz haben und sich unter anderem auch in Ostfriesland aufgehalten haben. Deshalb hatten die Ermittler auch nach einem Wittmunder Auto-Kennzeichen gefahndet.

Opfer soll als Prostituierte gearbeitet haben

Außerdem wurden zwei 40 und 53 Jahre alte Männer und eine 39-jährige Frau aus Nienburg festgenommen. Auch sie sollen mit dem Mord zu tun haben. Es gebe Hinweise, dass das Opfer als Prostituierte gearbeitet habe, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Verden. Zum möglichen Tatmotiv machte er keine Angaben.

Laut Polizei haben die Tatverdächtigen zwar Aussagen gemacht, Geständnisse gibt es aber bisher nicht. Alle Beschuldigten werden dem Rotlicht-Milieu zugeordnet.

Lebendig in der Weser versenkt

Ende April hatte ein Binnenschiffer die Leiche der 19-jährigen Frau bei Balge entdeckt. Durch die anschließende Obduktion konnten die Ermittler herausfinden, dass die junge Frau lebendig im Schleusenkanal versenkt wurde und ertrank.

Weitere Informationen
Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Tote aus der Weser: Bisher keine heiße Spur

Die Polizei hat nach dem Aufruf an die Bevölkerung neue Hinweise zu der Toten aus der Weser im Landkreis Nienburg erhalten. Die 19-Jährige wurde an eine Steinplatte gebunden ertränkt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.07.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mutter bringt an einer Straßenbahnstation ihre Tochter zur Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Unterrichtsstart in Risikogebieten ohne größere Probleme

In mehreren Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Ein Kind sitzt vor einem Laptop und einem Handy und schreibt auf der Tastatur. © photocase Foto: 2Design

Kinderpornografie: Mehr Verfahren gegen Minderjährige

Nach Angaben des Landeskriminalamtes Niedersachsen waren 2019 in 1.040 Fällen die Tatverdächtigen unter 18 Jahre alt. mehr

Schattenriss zu Festnahme mit Handschellen © picture-alliance / dpa Foto: Marcus Führer

Nach Balkonsturz: Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Die 36-jährige Frau liegt nach einer Notoperation im künstlichen Koma. Ihr Lebensgefährte steht unter Verdacht. mehr

Blick ins leere Satdion von Hannover 96 © imago images /Rust

Corona-Wirrwarr im Sport: Droht erneute Zwangspause?

Steigende Neuinfektionen, falsche Testergebnisse und ein Chaos um unterschiedliche Verordnungen machen dem Sport zu schaffen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen