Stand: 24.09.2021 14:16 Uhr

Tote Prostituierte in Hannover: Verdächtiger in U-Haft

Beamte der Kriminalpolizei stehen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. © HannoverReporter
Beamte der Kriminalpolizei untersuchten am Sonntag den Tatort in Hannover-Stöcken.

Nach dem Tod einer 53-Jährigen in Hannover-Stöcken hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Wie die Behörden am Freitag mitteilten, haben Ermittler der Mordkommission "Flemes" bereits am Donnerstag einen 25-jährigen Mann im Bereich Hildesheim festgenommen. Der mutmaßliche Täter sei am Freitag einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in Untersuchungshaft genommen worden. Das Opfer, eine 53-jährige Sexarbeiterin, war am vergangenen Sonntagabend gefesselt und leblos in ihrer Wohnung in Hannover-Stöcken an der Flemesstraße aufgefunden worden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 24.09.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Thomas Smollich, Präsident des niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts, trägt eine Maske. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Präsident des OVG Lüneburg mahnt: Impfpflicht gut abwägen

Ein solches Gesetz rechts- und verfassungskonform auszugestalten, werde Zeit brauchen, sagt Richter Thomas Smollich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen