Stand: 18.10.2021 18:15 Uhr

Tödlicher Brand: 800.000 Euro Schaden - Ursache noch unklar

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem Gebäude mit Brandschaden. © TeleNewsNetwork
Das Wohnhaus mit sechs Parteien ist derzeit unbewohnbar.

Brandermittler haben am Montag ein Wohnhaus im Garbsener Ortsteil Berenbostel untersucht. Dort war am Freitagabend ein Feuer ausgebrochen, bei dem ein 72-Jähriger ums Leben kam. Das Haus ist stark beschädigt und derzeit nicht bewohnbar. Die Ermittler schätzen den Schaden auf 800.000 Euro. Das Feuer ist eventuell durch einen technischen Defekt am Krankenbett des Todesopfers ausgebrochen. Möglich ist auch, dass der Brand durch eine glimmende Zigarette entfacht worden sein könnte, hieß es. Die 71 Jahre alte Frau des Mannes erlitt schwere Verletzungen - drei Bewohner wurden leicht verletzt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © NDR

Weil: "Breite Mehrheit für Impfpflicht zeichnet sich ab"

Niedersachsens Ministerpräsident zeigte sich mit dem Bund-Länder-Gipfel zufrieden. Es ging auch um 2G im Einzelhandel. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen