Stand: 07.10.2019 07:58 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Tiny House-Siedlung: Hannover reserviert Fläche

Am Kronsberg in Hannover soll ein großes Dorf aus Mini-Häusern entstehen. Die Stadt hat dazu eine Fläche so groß wie sieben Fussballfelder reserviert. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Das Projekt könne viel günstigen Wohnraum schaffen, sagte ein Sprecher der Stadt. Im Schnitt sind die Zwerghäuser 20 bis 25 Quadratmeter groß. Neben einigen frei stehenden Miniaturhäuschen sind auch mehrgeschossige Gebäude mit kleinen Wohnungen geplant. Etwa 500 Apartments für 800 Menschen sollen entstehen, davon 40 Prozent Sozialwohnungen. In der Siedlung soll es außerdem eine Mensa für die Bewohner, eine Bibliothek und eine Kita geben. Außerdem soll das Quartier vollständig klimaneutral und autofrei werden.

Weitere Informationen
Ein Tiny House steht im Rahmen des Projektes "Wir bauen Zukunft" umgeben von Bäumen. © NDR Foto: Marc Hoffmann

Tiny Houses: Das Wohnen der Zukunft?

Wohnen auf kleinster Fläche, ohne dabei auf Küche, Bad und Bett zu verzichten: Tiny Houses erfreuen sich wachsender Beliebtheit und werden dabei immer professioneller. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.10.2019 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Demonstranten auf dem Opernplatz in Hannover. Ein Banner liegt auf dem Boden mit der Aufschrift: #kulturverhungert © NDR Foto: Bertil Starke

#kulturverhungert": Künstler-Demo für mehr Hilfen

In Hannover haben etwa 150 Menschen aus der Musik, Kultur und Veranstaltungsbranche für höhere Corona-Hilfen demonstriert. Die versprochene Unterstützung komme nicht an, beklagen sie. mehr

Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses brennt, die Feuerwehr ist im Einsatz. © Feuerwehr Garbsen Foto: Stefan Müller

Feuer in Garbsen: Acht Wohnungen unbewohnbar

Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Garbsen hat es am Samstagabend gebrannt. Alle acht Wohnungen sind laut Feuerwehr unbewohnbar. Verletzt wurde niemand. mehr

Eine Wahlhelferin sortiert Briefwahlstimmen. © dpa-Bildfunk

Corona: War Briefwahl in Hameln-Pyrmont zulässig?

Einem Rechtsgutachten zufolge könnten Einsprüche gegen die verpflichtende Brief-Stichwahl zum Landrat von Hameln-Pyrmont berechtigt sein. Grund waren seinerzeit Corona-Beschränkungen. mehr

Ein Blaulicht auf einem Polizeiwagen, im Hintergrund ein weiterer Polizeiwagen. © picture alliance/dpa Foto:  Friso Gentsch

Mann onaniert vor Kindern und Tochter

Auf einem Spielplatz in Bad Münder hat ein 45-Jähriger am Freitag vor Kindern onaniert. Auf dem Spielplatz befand sich auch seine fünfjährige Tochter. Er wurde vorübergehend festgenommen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen