Stand: 26.10.2021 08:22 Uhr

Teilzeitstudium: Niedersachsen weit unter Bundesdurchschnitt

Studierende sitzen in einem Hörsaal. © picture alliance/dpa Foto: Uwe Zucchi
Bundesweit hat das Teilzeitstudium einen Höchststand erreicht. (Themenbild)

Niedersachsen liegt bei der Zahl der Teilzeitstudierenden weit unter dem bundesweiten Durchschnitt. Mit einer Quote von 3,3 Prozent landete das Bundesland im Wintersemester 2019/2020 auf dem elften Platz - in ganz Deutschland war die Quote mit 7,7 Prozent dagegen so hoch wie nie, wie eine ergab. Grundlage sind Zahlen des Statistischen Bundesamts. Bundesweit ist die Zahl der Teilzeitstudierenden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 8.000 gewachsen und hat mit 223.000 einen Höchststand erreicht. In Niedersachsen studierten knapp 7.000 der rund 210.000 Studenten in Teilzeit. Im Vergleich zum Vorjahr (3,2 Prozent) steigerte das Land seine Quote im berufsbegleitenden Studium und verbesserte sich um einen Platz. Der Anteil der Studienangebote, die auch in Teilzeit genutzt werden können, ist im vergangenen Jahr bundesweit von 13,9 auf 16,1 Prozent gestiegen. In Niedersachsen lag der Anteil im vergangenen Jahr bei 20,8 Prozent.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.10.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz im niedersächsischen Landtag. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Omikron-Variante: Weil fordert allgemeine Impfpflicht

Mit der Virus-Variante gebe es eine neue Lage, so der Ministerpräsident. Auch einen harten Lockdown schließt er nicht aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen