Stand: 16.10.2018 20:14 Uhr

Tanklaster-Brand: A2 wieder frei

Nach dem folgenschweren Unfall eines Tanklastzuges auf der A2 in Höhe des Autobahnkreuzes Hannover-Ost fließt der Verkehr auf der Autobahn wieder in Richtung Dortmund. Am Dienstagabend wurde die Sperrung der A2 gegen 20 Uhr aufgehoben. Dort war am Montagnachmittag der Fahrer eines Tanklastwagens auf einen weiteren Lkw aufgefahren. Der unbeladene Tanklaster geriet dabei in Brand. Der in seinem Führerhaus eingeklemmte Fahrer konnte nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden, wie die Polizei mitteilte. Seine Identität ist noch nicht eindeutig geklärt und soll nun durch einen DNA-Abgleich geklärt werden, wie ein Polizeisprecher dem NDR sagte. Der 46-jährige Fahrer des anderen Lkw wurde leicht verletzt.

Verkehrschaos weniger schlimm als erwartet

Durch die Hitze, die bei dem Brand entstanden ist, wurde der Asphalt auf der Fahrbahn zerstört. Er musste an der Stelle vollständig abgetragen und erneuert werden sowie anschließend auskühlen. Der Verkehr wurde seit Montagabend über die Parallelfahrbahn abgeleitet. Nach Angaben der Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) blieb das erwartete Verkehrschaos allerdings aus. Auf den Zu- und Abfahrten sei es zwar zu Verkehrsbehinderungen und Rückstaus gekommen, von denen etwa die A37 betroffen war, dennoch habe sich dies zumindest im Verlaufe des Dienstags alles im Vergleich zu den befürchteten Ausmaßen in Grenzen gehalten. 

VMZ: "Wir hatten noch Glück"

Autofahrer auf der A2 hätten in Richtung Dortmund im Schnitt nur zwischen fünf und acht Minuten Zeitverlust infolge der Unfallstelle hinnehmen müssen. Entscheidender Grund dafür sei die besondere Lage der Unfallstelle, die eine Umleitung über die Parallelspur ermöglichte. "Wir hatten noch Glück, wenn man das angesichts der Umstände überhaupt sagen kann. Wäre der Unfall nur wenige Hundert Meter weiter gewesen, hätte es ganz anders aussehen können", sagte ein VMZ-Sprecher NDR.de.

Zunächst Explosion befürchtet

Am Montag hatte der Unfall für massive Verkehrsbehinderungen gesorgt. Weil zunächst unklar war, was das Fahrzeug genau geladen hatte und in der Folge eine mögliche Explosion nicht ausgeschlossen wurde, hatte die Polizei vorsorglich die A2 im Kreuz Hannover-Ost in beide Richtungen sowie sämtliche Zubringerstrecken auf die A2 in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Nachdem sich herausstellte, dass der Tanklaster unbeladen war, konnte die Sperrung der A2 Richtung Osten aufgehoben werden.

Weitere Informationen

Hannover: Polizei blitzt 304 Fahrer auf der A2

Mehr als 400 Verstöße hat die Polizei vergangene Woche auf der A2 bei Hannover festgestellt. 304 Fahrer waren zu schnell, 40 hielten zu wenig Abstand, 63 ignorierten das Überholverbot. (16.10.2018) mehr

Staus, Unfälle, Kontrollen - Niedersachsens A2

Zigtausende Autos und Lkw fahren jeden Tag über die A2 in Niedersachsen - die Konsequenz: Staus, Unfälle, Polizeikontrollen. Die Zahlen und Fakten zur Strecke. mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 16.10.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:29
NDR//Aktuell

Waldbauern protestieren gegen FFH-Richtlinien

11.12.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26
NDR//Aktuell

Verkauf der Marienburg liegt auf Eis

11.12.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell