Stand: 13.02.2018 18:48 Uhr

TUI: Zuversichtlich Richtung Sommersaison

TUI-Chef Friedrich Joussen hat am Dienstag bei der Hauptversammlung Aktionäre über Ergebnisse und Herausforderungen informiert.

Der Reisekonzern TUI geht mit Zuversicht in die kommende Sommersaison. Bei der Hauptversammlung des Unternehmens in Hannover stellte TUI-Chef Friedrich Joussen den Aktionären am Dienstag die Zahlen des ersten Quartals im neuen Geschäftsjahr 2017/2018 vor.

Türkei wieder beliebter

Der Umsatz ist nach Unternehmensangaben um rund 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Er lag bei 3,5 Milliarden Euro. Die Sommer-Buchungen lägen derzeit sechs Prozent höher als 2017. Die Türkei als Urlaubsziel hat wieder an Beliebtheit gewonnen. "In Deutschland liegen die Türkei-Buchungen derzeit 50 Prozent höher als im Vorjahr", so Joussen. Das sei eine "starke Zahl" nach dem schmerzhaften Einbruch nach den Terroranschlägen vor zwei Jahren. Wie in der Touristikbranche üblich, hat allerdings auch die TUI im Winter Verluste gemacht. Das Minus sei mit rund 99 Millionen Euro aber kleiner als im Vorjahr - unter anderem wegen des Verkaufs von Hotels.

Herausforderungen: Terrorismus und Nationalismus

Zudem kündigte Joussen an, dass der Reisekonzern jünger und digitaler werden wolle. TUI werde die Zielgruppe unter 35 Jahren stärker in den Blick nehmen. Die jungen Leute würden bisher eher im Internet buchen und nicht im Reisebüro, sagte Joussen. Als Herausforderung sieht der TUI-Chef für die kommenden Jahre außerdem die Gefahr des Terrorismus und den wachsenden Nationalismus in vielen Ländern. Der Konzern müsse sich daher zum Beispiel bei den Urlaubszielen möglichst breit aufstellen.

Daimler-Chef Zetsche neues Aufsichtsratsmitglied

Am Dienstagnachmittag wurde außerdem Daimler-Chef Dieter Zetsche als neues Mitglied in den TUI-Aufsichtsrat gewählt. Er bekam96,68 Prozent der Stimmen. Für Diskussionen sorgte allerdings der Plan, dass Zetsche ab Oktober den Posten des Aufsichtsratschefs übernehmen soll. Nach Kritik von Aktionärsberatern will Amtsinhaber Klaus Mangold den Posten nun weiter besetzen, solange Zetsche diesen mit seinen Aufgaben bei Daimler nicht in Einklang bringen kann. Zetsches Vertrag bei Daimler läuft noch bis Ende 2019.

Weitere Informationen

Reisekonzern TUI trotzt Terrorangst und Unwettern

Das Geschäft beim hannoverschen Reisekonzern TUI läuft gut - trotz Terrorangst und Unwetter. Beim Gewinn legte das Unternehmen um zehn Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zu. (13.12.2017) mehr

Dieter Zetsche soll TUI-Aufsichtsratschef werden

Der Reisekonzern TUI bekommt 2018 einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Klaus Mangold tritt ab - Nachfolger soll Daimler-Chef Dieter Zetsche werden, gab das Unternehmen bekannt. (12.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.02.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:01
NDR//Aktuell

Elbe bei Bleckede führt kaum noch Wasser

17.08.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26
NDR//Aktuell

Drochtersen: Frisch frisiert ins Jahrhundertspiel

17.08.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
03:49
Hallo Niedersachsen

Enercon-Chefs bleiben Treffen mit Altmaier fern

16.08.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen