Die Südschnellweg-Brücke in Hannover-Döhren. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Südschnellweg: Bauarbeiten in Hannover sind gestartet

Stand: 10.01.2022 14:15 Uhr

Die Bauarbeiten für den geplanten Tunnel am Südschnellweg in Hannover-Döhren haben begonnen. 2028 sollen die ersten Autos durch den Tunnel fahren.

Der Tunnel wird eine Brücke ersetzen, die 2024 abgerissen werden soll - so zumindest die Planung Stand heute. Eine Klage am Oberverwaltungsgericht Lüneburg gegen die Verbreiterung des Schnellwegs in der Leinemasch ist allerdings noch anhängig: Anlieger und Umweltverbände sind vor Gericht gezogen. Hintergrund: Für den Schnellweg, so die Kläger, müssten zusätzliche Flächen in der Leinemasch versiegelt werden - außerdem sei bislang kein Radweg geplant.

Provisorische Brücke: Bau soll Ende des Jahres beginnen

Bei den Bauarbeiten wird nach Informationen von NDR Niedersachsen zunächst mit der Verlegung von Schmutz- und Regenwasserkanälen begonnen. Dadurch kommt es in der Wilmerstraße in Döhren zu Behinderungen, die Landwehrstraße ist laut Stadt Hannover an der betreffenden Ecke gesperrt. Später in diesem Jahr soll dann eine provisorische Brücke errichtet werden, die die marode Brücke zeitweise ersetzen soll.

Danach soll mit dem Bau des Tunnels begonnen werden. Mit dem Tunnel soll die Lärm- und Abgasbelastung für die Anwohner künftig verringert werden.

Weitere Informationen
Ein Fahrradfahrer der einen Schatten auf das Kopfsteinpflaster wirft. © jock+scott / photocase.de Foto: jock+scott

Fahrrad-Demo gegen Ausbau des Südschnellweges in Hannover

Heute soll es losgehen. Autofahrer müssen sich auf Probleme einstellen. Auch der Südschnellweg ist betroffen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 10.01.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenbau

Straßenverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Beschäftigte der Deutschen Post steht mit einer Fahne der Gewerkschaft Verdi vor der Deutsche-Post-DHL-Niederlassung im Stadtteil Anderten. © picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Post-Streik geht weiter: Zusteller sollen Arbeit niederlegen

Bestreikt werden sollen heute 100 Verteilzentren in Niedersachsen und Bremen. Ver.di fordert 15 Prozent mehr Lohn. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen