Stand: 01.12.2019 14:18 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Streitereien in Hannover - Fünf Festnahmen

Eine Person steht mit geballter Faust auf einer Straße. © NDR Foto: Julius Matuschik
Drei Auseinandersetzungen, drei Verletzte, fünf Festnahmen: Das war der Sonntagmorgen in Hannover. (Themenbild)

In Hannover sind am frühen Sonntagmorgen insgesamt fünf Männer festgenommen worden. Laut Polizei waren in einer Diskothek mehrere Personen in Streit geraten, der draußen fortgesetzt wurde und zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter etwa zehn Personen führte. Ein 20-Jähriger wurde dabei verletzt. Ein 29-Jähriger holte eine Schreckschusswaffe aus seinem Auto. Als einige der Beteiligten ihn überwältigen wollten, löste sich ein Schuss. Der Großteil der Personen floh, der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Bei einem weiteren Streit zwischen etwa 20 Menschen wurde ein 22-Jähriger leicht verletzt. Er sei erst von vier Männern attackiert und schließlich mit einem Messer angegriffen worden, hieß es. Die Polizei nahm drei Männer fest. Der Mann mit dem Messer konnte fliehen. Außerdem verletzte ein alkoholisierter Mann aus ungeklärter Ursache eine 21-jährige Frau mit einer Bierflasche. Auch er konnte gefasst werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.12.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein abgesperrter Bereich in der Innenstadt von Hannover. © Nonstopnews

Streit im Steintor: 49-Jähriger für tot erklärt

Nach einer Auseinandersetzung im Steintorviertel in Hannover ist ein 49-Jähriger gestorben. Der Mann hatte schwerste Kopfverletzungen erlitten und wurde am Donnerstag für tot erklärt. mehr

Person hält Protestplakat: "Make Earth Great Again" © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt

FFF: Klima-Aktivisten kehren auf die Straße zurück

Die Bewegung "Fridays for Future" plant am Freitag den ersten globalen Klimastreik seit Beginn der Corona-Pandemie. In Niedersachsen und Bremen sind an 60 Orten Proteste angekündigt. mehr

Jens Kestner und Dana Guth (beide AfD) reichen sich die Hand. © picture alliance/Swen Pförtner/dpa Foto: Swen Pförtner

Neuer AfD-Landeschef Kestner will Guth loswerden

Die Niedersachsen-AfD kommt nach dem Bruch der Landtagsfraktion nicht zur Ruhe. Landeschef Kestner begrüßt einen möglichen Parteiausschluss gegen Vorgängerin Guth. mehr

Stadioneingang der Spielstätte des VfL Osnabrück an der Bremer Brücke © imago images / Noah Wedel

VfL Osnabrück gegen Hannover 96 vor 3.200 Fans

Der VfL Osnabrück empfängt am Freitag Hannover 96 - und das vor rund 3.200 Zuschauern. Die Stadt hat grünes Licht gegeben, sodass der VfL mit Unterstützung seiner Fans ins Landes-Duell geht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen