Stand: 18.10.2021 07:24 Uhr

Streit um Reformationsfenster: Gemeinde weiter für Einbau

Ein Ausschnitt vom "Reformationsfenster", gestaltet vom Künstler Markus Lüpertz. © NDR
Ab Ende November verhandelt das Oberlandesgericht Celle über das Reformationsfenster. (Archivbild)

Die Marktkirchengemeinde in Hannover hält am umstrittenen neuen Reformationsfenster fest. Eine Mehrheit der Gemeinde habe sich am Sonntag für den Einbau des von Altkanzler Gerhard Schröder gestifteten Fensters ausgesprochen. Für einen formellen Beschluss waren allerdings zu wenig Mitglieder anwesend. Bis über das Fenster endgültig entschieden werde, wolle die Gemeinde aber noch die Entscheidung des Gerichts abwarten. Derzeit wird noch juristisch verhandelt, ob der Charakter der Marktkirche durch ein modernes Fenster verändert werden darf. Der Erbe des Marktkirchen-Architekten Dieter Oesterlen hatte geklagt.

Weitere Informationen
Eine Abbildung des Reformationsfensters steht in der Marktkirche Hannover. © dpa-Bildfunk Foto:  Hauke-Christian Dittrich/dpa

Streit um Reformationsfenster Ende November vor dem OLG

Das Oberlandesgericht Celle verhandelt die Frage, ob das Fenster in die Marktkirche in Hannover eingebaut werden darf. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzkräfte der Polizei gehen in einen Kiosk. © HannoverReporter

Großeinsatz: Polizei geht mit Razzien gegen Drogenhändler vor

Mehr als 200 Fahnder durchsuchten 15 Objekte im Landkreis Hildesheim. Ein 46-Jähriger kam in Untersuchungshaft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen