Stand: 17.09.2021 16:24 Uhr

Streik im Einzelhandel in der Innenstadt von Hannover

Der Schatten eines Teilnehmers am Warnstreik fällt auf eine Fahne der Gewerkschaft Verdi. © picture alliance/dpa Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Ver.di fordert mehr Geld für die Beschäftigten. (Themenbild)

Mehr als 100 Beschäftigte im Einzelhandel haben am Freitagvormittag in der Innenstadt von Hannover für mehr Geld demonstriert. Zu dem Warnstreik aufgerufen hatte die Gewerkschaft ver.di: Sie fordert für die Mitarbeitenden - zum Beispiel von H&M, Primark, Douglas und Obi - einen Mindestlohn von 12,50 Euro und 4,5 Prozent mehr Gehalt. Die Arbeitgeber haben in den Tarifgesprächen bisher fünf Prozent mehr Geld angeboten - das allerdings über drei Jahre verteilt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.09.2021 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Einzelhandel

Gewerkschaften

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Abbild des von Markus Lüpertz entworfenen Kirchenfensters zum Thema Reformation steht während eines Ortstermins im Zivilprozess um das Fenster in der Marktkirche. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lüpertz-Fenster wird am Reformationstag 2023 eingeweiht

Der Einbau erfolgt im Spätsommer, sagte Hannovers Marktkirchen-Pastor Gemeroth. Gelder müssten erneut eingeworben werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen