Stand: 18.07.2020 15:53 Uhr

Steuerhinterziehung: Weniger Selbstanzeigen

Auf einem weißen Papier wird eine Selbstanzeige verfasst. Der Brief ist an das Finanzamt. © Picture Alliance Foto: Armin Weigel/dpa
Die Zahl der Selbstanzeigen stagniere auf niedrigem Niveau, so das Ministerium.

Die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerhinterziehung ist in Niedersachsen im ersten Halbjahr 2020 leicht gesunken. Von Januar bis Juni wurden 330 Anzeigen registriert, so das Finanzministeriums in Hannover. Im ersten Halbjahr 2019 lag die Zahl bei 341 Selbstanzeigen, im Gesamtjahr bei 524. Es zeichne sich ab, dass die Anzahl der Selbstanzeigen in Niedersachsen auf niedrigem Niveau stagniere, heißt es weiter. Das Ministerium geht unverändert davon aus, dass die Verschärfung der rechtlichen Anforderungen an Selbstanzeigen im Jahr 2015 gewirkt hat.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.07.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Thorben Hohmann steht vor seinem Aquarium. © NDR

Herr Hohmann und die Fische: Eine Rochenzucht im Wohnzimmer

Torben Hohmann aus Bad Nenndorf ist eigentlich Banker. Doch in seiner Freizeit züchtet er Fische - im eigenen Haus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen