Stand: 11.04.2021 13:12 Uhr

Steine auf Passanten geworfen: 27-Jähriger festgenommen

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger
Wegen versuchter Körperverletzung und Eingriffs in den Straßenverkehr hat die Polizei einen 27 Jahre alten Mann in Hannover festgenommen. (Themenbild)

In Hannover soll ein 27 Jahre alter Mann am Sonnabend zwei Passanten beschimpft und mit Pflastersteinen beworfen haben. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Wie die Polizei weiter mitteilte soll der 27-Jährige im Stadtteil Calenberger Neustadt weitere Steine auf die Straße geschleudert haben, als mindestens zwei Autos an ihm vorbeifuhren. Passanten hatten gemeldet, dass ein Unbekannter einen Pflasterstein nach ihnen geworfen hatte. Dem vorausgegangen waren demnach "verbale Aggressionen". Die Polizei stellte den Mann. Ein Atemalkoholtest ergab 0,97 Promille, eine Blutprobe wurde angeordnet. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam. Ermittelt wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Eingriffs in den Straßenverkehr.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 11.04.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Bildcollage von Kandidaten für das Amt des Regionspräsidenten: Steffen Krach (SPD) und Christine Karasch (CDU). © SPD Region Hannover | CDU-Regionsverband Hannover

Die Kommunalwahl in der Region Hannover: Stichwahlen

Steffen Krach (SPD) und Christine Karasch (CDU) treten in der Stichwahl um das Amt des Regionspräsidenten an. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen