Stand: 11.03.2018 14:09 Uhr

Stadthäger getötet: Polizei fasst 51-Jährigen

Nach dem Fund der Leiche eines 30-jährigen Mannes aus Stadthagen (Landkreis Schaumburg) in Hille (Nordrhein-Westfalen) hat die Polizei einen 51-Jährigen gefasst. Der dringend tatverdächtige Jörg W. sei noch am Sonnabend im bayerischen Reit im Winkl vorläufig festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Ein Richter habe auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld Haftbefehl wegen Mordes für W. angeordnet. Am Freitag hatte die Polizei die Leiche des 30-Jährigen in einem Gehöft entdeckt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Tötungsdelikt aus, eine Mordkommission ermittelt.

Zeuge entdeckt Auto

Bild vergrößern
Ein Zeuge entdeckte das Auto des Gesuchten, hier auf dem Fahndungsfoto zu sehen.

Jörg W. war erst seit Sonnabend per öffentlicher Fahndung gesucht worden. Die Ermittler hatten dazu zwei Fotos des 51-Jährigen veröffentlicht. Auch das Auto des Mannes war auf einem Bild zu sehen. Am Sonnabend gegen 16 Uhr erhielt die Polizei in Bayern einen Hinweis von einem Zeugen: Dieser hatte den Mercedes des Gesuchten entdeckt. Der Wagen stand in der Nähe einer Polizeistation in Reit im Winkl. Ermittlungen der Polizei hätten dann zu einem nahegelegenen Hotel geführt, in dem sich der 51-Jährige aufgehalten habe, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mit. Ein Spezialeinsatzkommando der Bayerischen Polizei habe den Gesuchten gegen 19.15 Uhr widerstandslos festnehmen können.

Vermisstenmeldung auch für mutmaßlichen Täter

Die Umstände der Tat bleiben weiter unklar, Polizei und Staatsanwaltschaft geben bisher nur wenige Informationen bekannt. Demnach waren sowohl Opfer und Täter zunächst als vermisst gemeldet. Der 51-Jährige aus Hille wurde seit Montag vermisst, einen Tag nachdem das Opfer als vermisst gemeldet wurde. Im Laufe der Ermittlungen hatte die Polizei "einen Zusammenhang" zwischen den beiden Vermisstenfällen entdeckt. Um was es sich dabei handelt, teilten die Ermittler nicht mit. Am Freitagnachmittag fanden sie das Fahrzeug des 30-jährigen Familienvaters aus Stadthagen in einer Scheune in Hille in der Nähe des Wohnorts des 51-Jährigen. Auf dem angrenzenden Gehöft, zu dem der mutmaßliche Täter laut Polizeiangaben "Zugang hatte", entdeckten die Ermittler schließlich die Leiche des Stadthägers.

Familie suchte per Facebook nach 30-Jährigem

In welchem Verhältnis die beiden Männer zueinander standen, teilte die Polizei nicht mit. Die Familie des Stadthägers hatte über soziale Netzwerke nach dem 30-Jährigen gesucht. In einem Facebook-Beitrag hatte sie dabei erwähnt, dass der zweifache Vater vor seinem Verschwinden auf dem Weg nach Hille gewesen sei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.03.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:50
NDR//Aktuell

Justiz beschäftigt sich mit Moorbrand

20.09.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:30
NDR//Aktuell

"Gase und Partikel sind nicht ungefährlich"

20.09.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:20
NDR//Aktuell

IAA Nutzfahrzeuge: Assistenzsysteme retten Leben

20.09.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell