Stand: 18.11.2019 13:56 Uhr

Sohn missbraucht: Lehrer zu Haftstrafe verurteilt

Drei Gesetzbücher (StGB, StPO und JGG) stehen auf einem einem Richtertisch. © dpa/picture alliance Foto: Swen Pförtner
Wegen Missbrauchs seines Sohnes muss ein Lehrer aus dem Landkreis Schaumburg in Haft.

Das Amtsgericht Stadthagen hat am Montag einen Lehrer aus dem Landkreis Schaumburg zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Pädagoge seinen zwei Jahre alten Sohn sexuell missbraucht hat.

Richter: "Schuld wiegt schwer"

Der 37-Jährige hatte wie sein Anwalt auf eine Bewährungsstrafe gehofft. Sein Mandant habe schließlich alle Taten gestanden, so der Verteidiger. Seine Familie sei zerstört. Seinen Job habe er ebenfalls verloren. Und es werde ihm wohl auch der Beamtenstatus entzogen. Im Übrigen sei es nur um einen Fall von Missbrauch gegangen. All das habe auch das Gericht berücksichtigt, erklärte der Richter, aber die Schuld des Pädagogen wiege schwer. Bei dem Lehrer waren insgesamt 29.000 Bild- und Video-Dateien gefunden worden. Besonders schwer wiege, dass der Angeklagte das Vertrauen gebrochen habe, das Lehrer in der Gesellschaft genießen, so der Vorsitzende Richter in der Urteilsbegründung.

Dateien in Chats weitergegeben

Der Pädagoge hatte zuvor geschildert, wie er seit vielen Jahren kinderpornografische Bilder und Filme im Internet angeschaut habe. Einige Dateien hatte er im Internet-Chat auch an andere Nutzer weitergegeben. Im August 2015 hat der Mann den Missbrauch seines Sohnes fotografiert. Das Gericht glaubte ihm, dass das nur einmal passiert war.

US-Hinweis bringt Ermittler auf die Spur

Ermittler waren ihm durch einen Hinweis aus den USA auf die Spur gekommen. Weil er im Verdacht stand, kinderpornografische Bilder zu besitzen, waren bei ihm Datenträger sichergestellt worden. Daraus hatte sich dann der Verdacht des sexuellen Missbrauchs des Sohnes ergeben.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.11.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Vorstandsvorsitzende Elmar Degenhart spricht bei der Hauptversammlung der Continental AG im Hannover Congress Centrum (HCC) in Hannover. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Vorstandschef Degenhart hört überraschend bei Conti auf

Der 61-Jährige gibt nach Angaben des Autozulieferers aus Hannover sein Amt aus "notwendiger gesundheitlicher Vorsorge" auf. mehr

Mit Absperrband blockierte Sitze in einem Kinosaal. © picture alliance/dpa Foto: Christiane Bosch

"Bitter": Kultur-Häuser reagieren auf Corona-Maßnahmen

Ab Montag müssen wegen der Beschlüsse von Bund und Länder Theater und andere Spielstätten dicht machen. mehr

Ein Wassertropfen tropft aus einem Wasserhahn. © dpa - picture alliance Foto: Yui Mok

Verunreinigtes Trinkwasser: THW baut Versorgungsstation auf

Rund 2.000 Haushalte in Langenhagen bei Hannover sind von dem Problem betroffen. Das THW stellt sauberes Wasser bereit. mehr

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Plenum des Niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landtag berät Freitag über neue Corona-Regelungen

Die strengeren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stoßen vor allem bei der Wirtschaft auf erhebliche Bedenken. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen