Stand: 12.11.2018 21:49 Uhr

Sexuelle Belästigung: Region setzt Kündigung durch

Der Rauswurf eines Mitarbeiters der Region Hannover ist rechtmäßig. Das hat das Verwaltungsgericht Hannover am Montag entschieden. Die Behörde wirft dem 62 Jahre alten Mann vor, eine Auszubildende sexuell belästigt zu haben. Der Arbeitgeber hatte ihm deshalb außerordentlich gekündigt. Der Personalrat hatte diesem Rauswurf allerdings widersprochen und ihn lediglich versetzen lassen. Für Aufsehen sorgte die Tatsache, dass der Mann zu dem Zeitpunkt selbst Mitglied in dem Arbeitnehmergremium war. Daraufhin zog die Region vor Gericht.

Kollegin stützt Auszubildende

Der 62-Jährige hatte vor dem Verwaltungsgericht angegeben, dass er der jungen Frau helfen wollte und mit Komplimenten ihr Selbstbewusstsein stärken wollten. Der Vorsitzende Richter dagegen hielt die Aussagen der Auszubildenden und einer Kollegin für deutlich glaubhafter. Diese hatte beschrieben, wie der Vorgesetzte ihr Urlaubsbilder zeigte - darunter hätten sich auch anzügliche Fotos befunden. Ihre Kollegin bemerkte außerdem eine generell mangelnde Distanz zwischen dem Ausbilder auf der einen und weiblichen Nachwuchskräften auf der anderen Seite.

Folgt nun ein Strafverfahren?

Die Region will nun abwarten, ob der Betroffene gegen den Richterspruch Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einlegt, wie ein Sprecher NDR 1 Niedersachsen sagte. Für den Mann steht außerdem noch ein mögliches Strafverfahren im selben Fall an.

Weitere Informationen

Region Hannover: Personalrat soll zurücktreten

Mitarbeiter der Region Hannover fordern den Rücktritt ihres Personalrats. Dieser hatte die Entlassung eines wegen sexueller Belästigung angezeigten 62-Jährigen verhindert. (19.09.2018) mehr

Regionshaus: Sexuelle Belästigung durch Ausbilder?

Die Region Hannover will einen Mitarbeiter entlassen, der eine Auszubildende belästigt haben soll. Dem Rauswurf des 62-Jährigen hat allerdings der Personalrat widersprochen. (14.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 13.11.2018 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:40
Hallo Niedersachsen

AfD schaltet umstrittenes Meldeportal frei

17.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:23
Hallo Niedersachsen

AfD-Meldeportal: Was darf ein Lehrer sagen?

17.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:57
Hallo Niedersachsen

Ocko: Archäologen im Wettlauf gegen die Zeit

17.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen