Stand: 18.08.2021 21:11 Uhr

Seelze: 19-Jähriger durch Stiche lebensgefährlich verletzt

Ein Blaulicht. © NDR Foto: Thomas Hans
Ein 18-Jähriger soll einen 19-Jährigen lebensgefährlich verletzt haben. (Themenbild)

Bei einem eskalierten Streit in Seelze (Region Hannover) ist am Mittwoch ein 19-Jähriger durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Der 18-jährige mutmaßliche Täter wurde gefasst und soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Laut Polizei hatte ein zufällig anwesender Zeuge nach dem Angriff die Rettungskräfte alarmiert. Das Opfer kam ins Krankenhaus und wurde notoperiert. Der 18-Jährige konnte zunächst flüchten. Die Polizei fahndete unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem jungen Mann; auch die Bundespolizei war an der Suche beteiligt. Am Abend konnten die Beamten den Verdächtigen aus Neustadt am Rübenberge im Seelzer Stadtteil Letter festnehmen. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 19.08.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Niedersachsen plant 2G-Pflicht bei höherer Corona-Warnstufe

So steht es im Entwurf für die neue Verordnung. Die Innengastronomie dürften demnach nur Geimpfte und Genesene betreten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen