Stand: 17.01.2020 15:42 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Schweinepest: Land verstärkt Prävention

Wegen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Westpolen verstärkt auch Niedersachsen die Prävention. "Es ist wichtig, die Wildschweinjagd zu intensivieren", sagte eine Sprecherin des Landwirtschaftsministeriums am Freitag in Hannover. Die Krankheit wird vor allem von Wildschweinen übertragen. Unter anderem würden deshalb Großfallen getestet, in denen ganze Wildschweinrotten gefangen und dann geschossen werden können. Dafür habe das Ministerium extra einen Berufsjäger eingestellt. Kritik an den sogenannten Saufängen gibt es von den Grünen im Landtag und auch von Jägern. Zuletzt war 21 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt ein an ASP verendetes Wildschwein gefunden worden.

Weitere Informationen

Landesforsten erproben Wildschwein-Fallen

26.09.2019 06:30 Uhr

Die Niedersächsischen Landesforsten testen derzeit den Einsatz von Wildschwein-Fallen. Sie sollen vor allem dort eingesetzt werden, wo ein Abschießen der Tiere zu gefährlich ist. mehr

Saufänge: Jäger werfen Land Tierquälerei vor

23.09.2019 14:30 Uhr

Die Kreisjägerschaft Lüneburg wirft dem Land Niedersachsen Tierquälerei vor, weil es Saufänge erprobt. Dabei werden ganze Wildschweinrotten auf einmal gefangen und anschließend getötet. mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:48
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

26.03.2020 17:41 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:48 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 17.01.2020 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:12
Hallo Niedersachsen
02:04
Hallo Niedersachsen
02:57
Hallo Niedersachsen